Trennung von einem einzelne... / 3.4 Personenbedingte Kündigung

Die Voraussetzungen der personenbedingten Kündigung ergeben sich aus § 1 Abs. 2 KSchG und Entscheidungen der Rechtsprechung.

Wie sich bereits aus der Bezeichnung ergibt, liegt die Ursache der personenbedingten Kündigung allein in der Person des Mitarbeiters, dem gekündigt werden soll. Dieser ist aufgrund persönlicher Fähigkeiten und Eigenschaften nicht mehr in der Lage, künftig eine vertragsgerechte Leistung zu erbringen. Unerheblich ist, ob ein Verschulden vorliegt. Demnach ist auch keine vorherige Abmahnung erforderlich.

Abschließend ist, wie bei allen Kündigungsarten, zu prüfen, ob der betreffende Mitarbeiter besonderen Kündigungsschutz genießt.

 

Checkliste personenbedingte Kündigung

  1. konkrete Beeinträchtigung betrieblicher Interessen
  2. negative Zukunftsprognose
  3. fehlendes milderes Mittel
  4. Interessenabwägung

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge