Student: Ausnahmeregelungen... / 1 20-Stunden-Grenze

In der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung sind Studenten im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung grundsätzlich versicherungsfrei. Darüber hinaus sind sie in diesen Versicherungszweigen durch Anwendung des Werkstudentenprivilegs auch versicherungsfrei, wenn die Beschäftigung an nicht mehr als 20 Stunden wöchentlich ausgeübt wird.

Die Versicherungsfreiheit kann in bestimmten Ausnahmefällen sogar bei einer Überschreitung der 20-Stunden-Grenze bestehen bleiben. In der Rentenversicherung unterliegt der beschäftigte Student hingegen der Versicherungspflicht. Nur bei Ausübung einer geringfügig entlohnten Beschäftigung kann er sich hiervon befreien lassen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge