Sozialversicherungstage / 4.1 Arbeitsunfähigkeit wegen des Coronavirus

Erkranken Arbeitnehmer am Coronavirus und sind deshalb arbeitsunfähig, leisten die Arbeitgeber, wie bei jeder anderen Erkrankung auch, Entgeltfortzahlung bis zu 6 Wochen. Insofern handelt es sich bei dieser Zeit um Sozialversicherungstage.

Nach Ablauf der Entgeltfortzahlung haben die Arbeitnehmer Anspruch auf Krankengeld. Dies gilt natürlich auch für am Coronavirus erkrankte Mitarbeiter. Während des Bezugs von Krankengeld besteht Beitragsfreiheit, für diese Zeit liegen keine Sozialversicherungstage vor. Das gilt allerdings nicht, sollten Arbeitgeber einen beitragspflichtigen Zuschuss zum Krankengeld leisten. In solchen Fällen werden die Zeiten, in denen der Zuschuss gezahlt wird, als Sozialversicherungstage berücksichtigt.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge