Sommer, SGB XI § 22 Befreiu... / 3 Literatur und Rechtsprechung
 

Rz. 42

Hungenberg, Freiwillig Krankenversicherte – Wahl zwischen sozialer und privater Pflegeversicherung, Stbg 1995 S. 238.

Krasney, Versicherter Personenkreis und Pflegeleistungen des SGB XI, VSSR 1994 S. 268.

Schulin, Die soziale Pflegeversicherung des SGB XI – Grundstrukturen und Probleme, NZS 1994 S. 437.

 

Rz. 43

Zur Befristung eines Befreiungsrechts als Ausschlussfrist. Wiedereinsetzung verneint wegen formeller Publizität von Gesetzen (zur Befreiung von der Krankenversicherungspflicht als Rentner):

BSG, Urteil v. 9.2.1993, 12 RK 28/92, NZS 1993 S. 543 = SozR 3-1300 § 27 Nr. 3 = BSGE 72 S. 80.

Die amerikanische TRICARE-Gesundheitsfürsorge ist als anderweitige Absicherung im Krankheitsfall anzusehen, die einer Versicherungspflicht in der Auffangversicherung nach § 5 Abs. 1 Nr. 13 SGB V entgegensteht:

BSG, Urteil v.20.3.2013, B 12 KR 14/11 R, BSGE 113 S. 160 = USK 2013-7 = BeckRS 2013, 71559 = JurionRS 2013, 42971 = SozR 4-2500 § 5 Nr. 18 = Breithaupt 2014 S. 216 = KrV 2014 S. 56 = SGb 2014 S. 387 mit Anm. Padé.

Die Leistungshalbierung nach § 28 Abs. 2 SGB XI gilt nicht nur für Beihilfeberechtigte, die freiwillig gesetzlich krankenversichert und deshalb gemäß § 20 Abs. 3SGB XI pflichtversichert in der sozialen Pflegeversicherung sind, sondern auch für solche Beihilfeberechtigte, die wie die Klägerin pflichtversichert in der gesetzlichen Krankenversicherung und dementsprechend gemäß § 20 Abs. 1 SGB XI auch versicherungspflichtig in der sozialen Pflegeversicherung sind:

Bay. LSG, Urteil v. 14.12.2016, L 2 P 32/16, JurionRS 2016, 32500.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge