Sommer, SGB V § 297 Weitere... / 2.2 Datenübermittlung durch Krankenkassen (Abs. 2)
 

Rz. 6

Die Krankenkassen übermitteln den Prüfungsstellen für die Prüfung nach § 106b Abs. 1 Satz 1 im Wege elektronischer Datenübertragung oder maschinell verwertbar auf Datenträgern Daten über die verordneten Leistungen der in die Prüfung einbezogenen Vertragsärzte (Satz 1). Dabei ist jeweils die Arztnummer, die Kassennummer sowie die Krankenversichertennummer anzugeben. Daten über verordnete Arzneimittel haben zusätzlich das nach Maßgabe des § 300 Abs. 3 Satz 1 zwischen dem Spitzenverband Bund der Krankenkassen und der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e. V. vereinbarte Kennzeichen zu enthalten (Satz 2). Im Falle von Krankenhauseinweisung sind nach Abs. 3 Satz 3 zusätzlich die gemäß § 301 vom Krankenhaus übermittelten Angaben über den Tag und den Grund der Aufnahme, Einweisungs- und Aufnahmediagnose, die Art der durchgeführten Operationen und sonstige Prozeduren sowie die Dauer der Krankenhausbehandlung zu übermitteln.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge