Sommer, SGB V § 291a Elektr... / 2.5.1 Zugriff auf Rezeptdaten (bis 18.12.2019; weggefallen)
 

Rz. 50

Auf Rezeptdaten (elektronisches Rezept) dürfen gemäß Ärzte, Zahnärzte, Apotheker, Apothekerassistenten und Pharmazieingenieure zugreifen (Satz 1 Nr. 1 Buchst. a bis c). Ein Zugriffsrecht besteht daneben für Personen, die bei einem der Genannten oder in einem Krankenhaus als berufsmäßige Gehilfen (z. B. Arzthelfer/innen, Krankenpfleger/innen oder Pharmazeutisch Technische Assistentinnen und Assistenten) tätig sind (Satz 1 Nr. 1 Buchst. d aa und bb). Eine staatlich geregelte Ausbildung wird für diesen Personenkreis nicht zwingend vorausgesetzt. Ferner sind die zur Vorbereitung auf den Beruf beschäftigten Personen grundsätzlich zugriffsberechtigt.

 

Rz. 51

Weitere Voraussetzung für den rechtmäßigen Zugriff von Gehilfen und Auszubildenden ist, dass der Zugriff im Rahmen der von ihnen zu verrichtenden (erlaubten) Tätigkeiten erforderlich ist und der Zugriff unter Aufsicht der in Satz 1 Nr. 1 Buchst. a bis c genannten Leistungserbringer erfolgt. Der Begriff der Aufsicht meint nicht zwingend, dass diese durch technische Vorrichtungen gewährleistet werden muss (BT-Drs. 15/4228 S. 28 f.); ausreichend dürften organisatorische Vorkehrungen sein. Pharmazeutisches Hilfspersonal wird mit diesen Regelungen in die Lage versetzt, ein elektronisches Rezept entgegenzunehmen und die im Zusammenhang mit der Abgabe obliegenden Beratungspflichten wahrzunehmen.

 

Rz. 52

Angesichts des Umstandes, dass sich das elektronische Rezept nicht nur auf Arzneimittel beschränkt, sondern auch die Verordnung von Heil- und Hilfsmitteln erfasst, sind nach Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 Buchst. e auch sonstige Erbringer ärztlich verordneter Leistungen zugriffsberechtigt. Zu diesem Personenkreis gehören z. B. Physiotherapeuten, Krankengymnasten, Sanitätsfachhändler, Optiker, Hörgeräteakustiker etc.

 

Rz. 52a

Die gematik ist beauftragt, das elektronische Rezept technikneutral und unabhängig von der elektronischen Gesundheitskarte zu gestalten, um ärztliche Verordnungen auch ohne vorhergehenden persönlichen Arzt-Patientenkontakt zu ermöglichen (z. B. im Rahmen einer ausschließlichen medizinischen Fernbehandlung).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge