Sommer, SGB V § 249a Tragun... / 3 Literatur und Rechtsprechung
 

Rz. 28

Algermissen, Das Gesetz zur Weiterentwicklung der Finanzstruktur und der Qualität in der gesetzlichen Krankenversicherung – Bedeutung und Umsetzungsstand, NZS 2014 S. 921.

Klaiber, Halber Beitragssatz für die KVdR-Mitglieder bei Bezug von Pensionskassenrenten – als zweite Säule – aus der Schweiz, rv 2013 S. 108.

Konrad/Weißenberger, Anpassung der Renten zum 1. Juli 2005 unter Berücksichtigung des zusätzlichen Beitragssatzes, DRV 2005 S. 489.

Padé, Keine Diskriminierung durch Beitragserhebung auf eine spanische Rente, jurisPR-SozR 13/2015 Anm. 5.

 

Rz. 29

Beitragspflicht besteht ab 1.1.1989 auch für sog. Artikel-Renten (Art. 2 § 49a Abs. 2 AnVNG):

BSG, Urteil v. 9.2.1993, 12 RK 58/92, USK 9302 = BSGE 72 S. 85 = SozR 3-2500 § 228 Nr. 1.

Krankenversicherungspflichtige Rentenbezieher können seit dem 1.1.1992 nicht auf den vom Rentenversicherungsträger zu tragenden Beitragsanteil verzichten:

BSG, Urteil v. 17.12.1996, 12 RK 23/96, SozR 3-2500 § 249a Nr. 1 = USK 9641 = NZS 1997 S. 279 = Die Beiträge Beil. 1997 S. 316 = Breithaupt 1997 S. 983 = ZTR 1997 S. 287.

Die Regelungen der §§ 247 Abs. 1 Satz 1, 241a und 249a SGB V i. d. F. des Art. 1 Nr. 1 Buchst c des Gesetzes zur Anpassung der Finanzierung von Zahnersatz v. 15.12.2004 (BGBl. I S. 3445) sind nicht verfassungswidrig (vgl. BSG, Urteil v. 18.7.2007, B 12 R 21/06 R, BSGE 99 S. 19 = SozR 4-2500 § 241a Nr 1):

BSG, Urteil v. 21.1.2009, B 12 R 1/07 R, USK 2009-53 = Die Beiträge Beilage 2009 S. 97 (KF).

Eine von der Hüttenknappschaftlichen Zusatzversorgung gezahlte Zusatzrente ist auch nach der Verdoppelung der Beitragslast seit dem 1.7.2004 gemäß § 248 Abs. 1 Satz 1 SGB V i. d. F. des GKV-Modernisierungsgesetzes (GMG) v. 14.11.2003 weiterhin ein Versorgungsbezug i. S. der beitragsrechtlichen Vorschriften des SGB V. Eine verfassungsrechtlich gebotene Verpflichtung, sie anders als die sonstigen von § 248 Abs. 1 Satz 1 SGB V erfassten Versorgungsbezüge zu behandeln, ist nicht zu erkennen:

BSG, Urteil v. 11.3.2009, B 12 R 6/07 R, BSGE 103 S. 8 = USK 2009-54 = NZS 2010 S. 46 (LS) = SozR 4-2500 § 229 Nr. 8.

Das Ausbleiben einer Rentenerhöhung und die Erhöhung der Krankenkassenbeiträge der Rentner zum 1.7.2005 verstoßen nicht gegen das Grundgesetz. Dabei bleibt weiterhin offen, ob und inwieweit der Schutz der Eigentumsgarantie des Art. 14 Abs. 1 Satz 1 GG die allgemein vorgesehene jährliche Rentenanpassung und die Belastung mit einem zusätzlichen, vom Rentenbezieher allein zu tragenden Beitrag zur Krankenversicherung der Rentner mit umfasst:

BVerfG, Beschluss v. 3.6.2014, 1 BvR 79/09, 1 BvR 1235/09, 1 BvR 1298/09, 1 BvR 1701/09, 1 BvR 3148/10, NJW 2014 S. 3634 = ZfSH/SGB 2014 S. 518 = SGb 2014 S. 494 (LS).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge