Sommer, SGB XI § 113a Exper... / 2.1 Zuständigkeit für die Entwicklung von Expertenstandards
 

Rz. 4

Nach Abs. 1 Satz 1 ist es Aufgabe der Vertragsparteien nach § 113, die Entwicklung und Aktualisierung wissenschaftlich fundierter und fachlich abgestimmter Expertenstandards zur Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität in der Pflege sicherzustellen. Dies sind:

  • der Spitzenverband Bund der Pflegekassen (§ 53),
  • die Bundesarbeitsgemeinschaft der überörtlichen Träger der Sozialhilfe,
  • die kommunalen Spitzenverbände auf Bundesebene und
  • die Vereinigungen der Träger der Pflegeeinrichtungen auf Bundesebene.

Zu den Trägervereinigungen der Pflegeeinrichtungen auf Bundesebene gehören u. a. der Caritasverband, die Arbeiterwohlfahrt, das Deutsche Rote Kreuz und das Diakonische Werk.

Nach Abs. 1 Satz 2 soll die in den unmittelbaren Verantwortungsbereich der Selbstverwaltung auf Bundesebene gestellte Erarbeitung von Expertenstandards für den jeweiligen Themenbereich zur Konkretisierung des allgemein anerkannten Standes der medizinisch-pflegerischen Erkenntnisse beitragen. Dabei ist das Ziel, auch nach Eintritt der Pflegebedürftigkeit Leistungen zur Prävention und zur medizinischen Rehabilitation einzusetzen, zu berücksichtigen (Abs. 1 Satz 3). Letztere durch das Präventionsgesetz v. 17.7.2015 eingefügte Regelung (vgl. Rz. 1) stellt den besonderen Zusammenhang mit Präventivmaßnahmen heraus (vgl. BT-Drs. 18/4282 S. 47).

Begrifflich sind bereits nach der inhaltlichen Vorgabe der Überschrift des § 113a unter Expertenstandards Instrumente zu verstehen, die entscheidend zur Sicherung und Weiterentwicklung in der Pflege beitragen. Sie berücksichtigen sowohl pflegewissenschaftliche Erkenntnisse als auch pflegepraktische Erfahrungen (vgl. www.gkv-spitzenverband.de, Stichwort "Expertenstandards" mit näheren Hinweisen zu den Themenbereichen der bislang vorliegenden Expertenstandards).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge