Sommer, SGB V § 291d Integr... / 2.2 Verordnung von Arzneimitteln, Meldungen nach dem Infektionsschutzgesetz (Abs. 1a)
 

Rz. 7

In informationstechnische Systeme sind Schnittstellen für solche elektronische Programme zu integrieren, die

zugelassen sind (Satz 1). Abs. 1 ist darauf entsprechend anwendbar. Damit ist sowohl die Verpflichtung zur Schnittstellenintegration (Abs. 1 Satz 1) als auch die zeitliche Umsetzungsfrist (Abs. 1 Satz 2) erfasst. Bei den Festlegungen zu den offenen und standardisierten Schnittstellen (Abs. 2 und 4) sind die Vorgaben nach § 73 Abs. 9 und der zugehörigen Rechtsverordnung sowie der Rechtsverordnung nach § 14 Abs. 8 Satz 1 IfSG zu berücksichtigen (Satz 2, 3). Die Rechtsverordnungen können für die Integration von Schnittstellen für die elektronischen Programme eine von Abs. 1 Satz 2 abweichende Frist vorsehen.

Die Regelung gilt auch für die Anbindung vergleichbarer versorgungsorientierter informationstechnischer Systeme (z. B. ambulante und klinische Anwendungs- und Datenbanksysteme).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge