Rentenminderung/Rentenabsch... / 2.1 Berechnung des Beitragsaufwands

Der Beitragsaufwand lässt sich nach folgender Formel errechnen:

 
Entgeltpunkteminderung × Umrechnungsfaktor zur Ermittlung des Beitragsaufwandes   = Ausgleichsbetrag
Zugangsfaktor
 
Praxis-Beispiel

Berechnung des Beitragsaufwands für den Entgeltpunktausgleich

Eine Versicherte aus Hamburg ist im am 2.5.1955 geboren. Sie plant ab August 2020 die Altersrente für langjährig Versicherte zu beanspruchen. Einen Anspruch auf die Altersrente für langjährig Versicherte ohne Rentenabschläge hat sie erst nach Vollendung eines Lebensalters von 65 Jahren und 9 Monaten (also ab 1.3.2021). Der Altersrente lägen nach der besonderen Rentenauskunft voraussichtlich 50,0000 Entgeltpunkte zum beabsichtigten Rentenbeginn zugrunde. Da die Versicherte die Rente 7 Monate vorzeitig in Anspruch nehmen möchte, würde diese um 2,1 % (7 Monate x 0,3 %) gekürzt.

Der Zugangsfaktor würde 1 – 0,021 = 0,979 betragen. Es ergäbe sich damit insgesamt eine Minderung von 1,0500 persönlichen Entgeltpunkten (50 – [50 × 0,979]), die durch eine Beitragszahlung nach § 187a SGB VI ausgeglichen werden könnte. Der erforderliche Beitragsaufwand beträgt bei einer Zahlung im Jahr 2020 = 1,0500 × 7.542,4860 : 0,979 = 8.089,49 EUR. Dieser Betrag gleicht eine Rentenminderung von derzeit monatlich 35,90 EUR aus (1,0500 persönliche Entgeltpunkte × 34,19 EUR [aktueller Rentenwert West]).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge