Rehabilitationsmaßnahmen, m... / 5.2 Leistungen zur Verbesserung des Gesundheitszustands

Steuerfrei sind auch zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn erbrachte Leistungen des Arbeitgebers zur Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustands und zur betrieblichen Gesundheitsförderung des Arbeitnehmers. Die Steuerfreiheit ist begrenzt auf 600 EUR jährlich.

Grundlage für die steuerliche Förderung sind die gesundheitsfachlichen Bewertungen und Angebote der Krankenkassen. Hierzu gehören z. B. Vorbeugung und Reduzierung arbeitsbedingter Belastungen des Bewegungsapparats durch Massagen und Rückenkonzepte, Förderung der psychosozialen Belastung und Stressbewältigung am Arbeitsplatz sowie Einschränkung des Suchtmittelkonsums (wie Raucherentwöhnung).

Die steuerliche Einordnung solcher Programme ist durch das Präventionsgesetz wesentlich erleichtert worden. Seither gilt ein für sämtliche Krankenkassen einheitliches Zertifizierungsverfahren. Zertifizierte Präventionsangebote erfüllen automatisch die qualitativen Anforderungen der Steuerbefreiung nach § 3 Nr. 34 EStG, sodass die frühere Einzelfallprüfung durch die Finanzämter nicht mehr erforderlich ist.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge