Rechtsfragen der Mitarbeite... / 1.3.4 Kontrollen ohne automatisierte Datenverarbeitung
 

Wichtig

Klassische Mitarbeiterkontrollen

Wichtig für Arbeitgeber ist, dass die besondere Arbeitnehmerdatenschutzregel des § 26 Abs. 1 BDSG aufgrund ausdrücklicher Anordnung in § 26 Abs. 2 BDSG nicht (wie das BDSG im Übrigen) nur bei automatisierter Verarbeitung der Daten gilt, sondern für überhaupt jede, auch nicht automatisierte Datenverarbeitung. Somit sind auch klassische Mitarbeiterkontrollen an Werkstoren oder durch den Sicherheitsdienst erfasst sowie Kontrollen von Taschen und Spinden.

Klassische Werkstorkontrollen sind allerdings vor allem auf die Verhinderung von Straftaten wie insbesondere Diebstahl gerichtet und unterliegen daher richtigerweise nur dem Maßstab nach § 26 Abs. 1 Satz 1 BDSG für Präventivkontrollen, auch wenn der Arbeitnehmer bei Aufdeckung am Werkstor regelmäßig bereits zum Versuch eines Diebstahls angesetzt haben dürfte.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge