Psychische Belastungen, Betriebsvereinbarung

Kurzbeschreibung

Eckpunkte und Formulierungsbeispiele für eine Betriebsvereinbarung, die vor einem Projekt zur Erhebung und zum Abbau psychischer Belastungen im Betrieb abgeschlossen werden sollte.

Vorbemerkung

Eine Betriebsvereinbarung sollte immer den konkreten Bedingungen im Betrieb angepasst werden. Es ist also nicht sinnvoll, eine Vereinbarung einfach irgendwo abzuschreiben. Dennoch gibt es einige Punkte, die auf jeden Fall in einer Betriebsvereinbarung zum Thema "Abbau psychischer Belastungen im Betrieb" geklärt sein sollten. Sie finden hier Beispiele für mögliche Formulierungen.

Betriebsvereinbarung zum Thema Abbau psychischer Belastungen im Betrieb

Zwischen der Firma … und dem Betriebsrat wird folgende Betriebsvereinbarung geschlossen:

Vorwort/Präambel

Beide Parteien stimmen darin überein, dass ein erfolgreiches Betriebliches Gesundheitsmanagement sowohl im Interesse des Unternehmens, als auch der Beschäftigten ist. Dieses beinhaltet auch die Ermittlung und Beurteilung psychischer Belastungen. Das Ziel ist, daraus Maßnahmen abzuleiten, die die psychischen Belastungen für die Beschäftigten möglichst verringern.

§ 1 Geltungsbereich

Diese Betriebsvereinbarung gilt für alle Beschäftigten der Firma … in …

§ 2 Gremien

Zur Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen wird ein Steuerungskreis eingesetzt. Dieser besteht aus:

  • Vertreter der Geschäftsführung
  • Vertreter des Betriebsrates
  • Sicherheitsfachkraft
  • Betriebsarzt.

Weitere Mitarbeiter können bei Bedarf hinzugezogen werden, auch für die praktische Durchführung von Datenerhebungen oder Maßnahmen.

§ 3 Aufgaben des Steuerungskreises

Der Steuerungskreis hat u. a. folgende Aufgaben:

  • Steuerung der Befragungen der Mitarbeiter zu psychischen Belastungen
  • Steuerung der Maßnahmen im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung
  • Die Behandlung von Vorschlägen der Beschäftigten
  • Die Setzung von Prioritäten von Maßnahmen
  • Die Erfolgskontrolle von Maßnahmen
  • Präsentation der Ergebnisse von Gefährdungsanalyse und durchgeführten Maßnahmen bei der Geschäftsleitung, dem Betriebsrat und der Belegschaft

§ 4 Methoden und Instrumente

4.1 Ermittlung psychischer Belastungen

Zur Ermittlung der psychischen Belastungen werden folgende Verfahren eingesetzt:

  • Fragebogen x
  • Checkliste y im Rahmen einer Betriebsbegehung
  • Arbeitsanalyseverfahren z für die Beobachtung einzelner Arbeitsplätze

Die Fragebögen werden von den Mitarbeitern anonym ausgefüllt, es wird lediglich die Abteilung (das Alter, das Geschlecht, die Qualifikation …) angegeben.

4.2 Bewertung

Die anonymisierten Ergebnisse der Ermittlung der psychischen Belastungen werden vom Steuerungskreis ausgewertet. Ggf. wird die Auswertung an externe Experten vergeben. Als Beurteilungsgrundlage dienen gesicherte aktuelle Erkenntnisse aus den Arbeitswissenschaften und die einschlägigen Gesetze.

4.3 Maßnahmen

Nach der Auswertung der Daten über psychische Belastungen schlägt der Steuerungskreis entsprechende Maßnahmen zur Vermeidung oder Verringerung psychischer Belastungen vor. Alle Maßnahmen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz unterliegen der Mitbestimmung. Die Geschäftsleitung berät mögliche Maßnahmen mit dem Betriebsrat, um Arbeitsplätze, Arbeitsorganisation und soziales Klima zu verbessern.

§ 5 Dokumentation

Die Ergebnisse der Gefährdungsbeurteilung, die durchgeführten Maßnahmen, die Ergebnisse der Maßnahmen und die Überprüfung der Wirksamkeit der Maßnahmen werden dokumentiert.

§ 6 Zeitpunkt der Beurteilung

Die Ermittlung psychischer Belastungen soll in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden. Sie soll jedes Jahr/alle ... Jahre durchgeführt werden.

§ 7 Sachkunde

Die Mitglieder des Steuerungskreises oder diejenigen Personen, die mit der Ermittlung und Bewertung der psychischen Belastungen betraut sind, sollten über die notwendige Sachkunde verfügen. Ist diese nicht ausreichend vorhanden, wird die Möglichkeit zur Teilnahme an entsprechenden Schulungen und Seminaren gegeben.

§ 8 Inkrafttreten/Schlussbestimmungen

Anlagen

Fragebogen x

Checkliste y im Rahmen einer Betriebsbegehung

Arbeitsanalyseverfahren z für die Beobachtung einzelner Arbeitsplätze

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge