Professionelles Fehlzeitenm... / 4.2 Außerbetriebliche Gründe

Auf die Person des Mitarbeiters bezogen:

  • Qualifikation,
  • (soziale) Stellung im Betrieb,
  • Alter,
  • Geschlecht,
  • Familienstand, Kinder,
  • Konstitution/Belastbarkeit, evtl. Behinderung, Ernährungsverhalten,
  • erbliche oder chronische Krankheiten,
  • privates Umfeld,
  • Freizeitverhalten,
  • Nebentätigkeiten,
  • zusätzliche Verpflichtungen,
  • Fahrtzeit zum Arbeitsplatz.

Auf die Umwelt bezogen:

  • Wetter/Klima/Jahreszeiten,
  • wöchentliche/monatliche Schwankungen,
  • Umwelteinflüsse,
  • gesetzliche Regelungen, z. B. Regelung der Entgeltfortzahlung,
  • gesellschaftliche Normen.

Um die Ursachen zu erfassen, ist es denkbar sowohl eine mündliche als auch schriftliche Befragung durchzuführen. Inhalte der Befragung sollten sein: Fragen zur gesundheitlichen Situation der Arbeitnehmer, Interesse der Mitarbeiter an Gesundheitsförderungsmaßnahmen, Situation im Gesamtunternehmen, in der Arbeitsgruppe, am Arbeitsplatz, Belastungen des Mitarbeiters. Wichtig ist, dass die Einflussfaktoren entsprechend analysiert werden und geeignete Maßnahmen zur Reduzierung gefunden werden.

Da die Aufgabenstellung sehr komplex ist und den Mitarbeitern Vertraulichkeit zugesichert werden sollte, empfiehlt sich u. U. die Hinzuziehung eines externen Beraters.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge