Praxis-Beispiele: Studenten... / 5 Überschreitung der 20-Wochenstunden-Grenze/Arbeit in den Abend- und Nachtstunden und am Wochenende/unbefristete Beschäftigung
 

Sachverhalt

Ein eingeschriebener Student übt ab 1.4.2019 eine unbefristete Beschäftigung an 24 Stunden wöchentlich aus. Davon arbeitet er von montags bis donnerstags jeweils am Vormittag 4 Stunden. Die verbleibenden 8 Stunden arbeitet er am Wochenende. Das monatliche Arbeitsentgelt beträgt 1.600 EUR.

Wie ist die Beschäftigung sozialversicherungsrechtlich zu beurteilen?

Lösung

Die Überschreitung der 20-Wochenstunden-Grenze ist zwar auf die Beschäftigungszeiten am Wochenende zurückzuführen. Da die Beschäftigung aber unbefristet ausgeübt wird, besteht ab 1.4.2019 Versicherungspflicht in der Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung.

 
Personengruppenschlüssel: 101
Beitragsgruppenschlüssel: 1111
Zuständige Einzugsstelle: zuständige Krankenkasse

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge