Praxis-Beispiele: Kurzfrist... / 9 Kurzfristige Beschäftigungen bei demselben Arbeitgeber vor und nach dem Jahreswechsel
 

Sachverhalt

Eine Aushilfe nimmt eine Beschäftigung in der Adventszeit vom 1.11. bis 20.12.2021 (insgesamt 35 Arbeitstage) auf. Im Jahr 2021 gab es keine Vorbeschäftigungen. Bei demselben Arbeitgeber wird am 2.1.2022 erneut eine bis zum 31.3.2022 befristete Beschäftigung aufgenommen (insgesamt 63 Arbeitstage). Handelt es sich um 2 kurzfristige Beschäftigungen?

Ergebnis

Die Aushilfe ist sowohl im Jahr 2021 als auch im Jahr 2022 kurzfristig beschäftigt. Die jeweils bei Beschäftigungsbeginn für das Kalenderjahr zulässige Zeitgrenze (3 Monate bzw. 70 Arbeitstage) wird nicht überschritten.

Hinweis

Dies gilt allerdings nicht, wenn bereits bei Beschäftigungsaufnahme im Jahr 2021 feststeht, dass weitere Einsätze im Jahr 2022 folgen werden. Denn in diesen Fällen müsste der Arbeitgeber im Rahmen der vorausschauenden Beurteilung zum Zeitpunkt der ersten Beschäftigungsaufnahme 2021 bereits erkennen, dass keine gelegentliche, sondern eine regelmäßig wiederkehrende Beschäftigung vorliegt. Das spricht gegen die Annahme einer kurzfristigen Beschäftigung.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge