Praxis-Beispiele: Entsendung im Steuerrecht (Auslandstätigkeit)

1 183-Tage-Frist (Aufenthaltsdauer vs. Ausübungsdauer der Tätigkeit)

 

Sachverhalt

Arbeitnehmer A hat seinen Wohnsitz in Deutschland. Für seinen in Deutschland ansässigen Arbeitgeber ist A vom 6.1.2020 (Montag, zugleich Tag der Anreise) bis zum 26.6.2020 (Freitag) jeweils von Montag bis Freitag in T-Staat tätig. Während dieser Zeit verbringt A auch die Samstage und Sonntage in T-Staat. Am 4.4. (Samstag) reist A in den Urlaub nach S-Staat. Vom 5.4. (Sonntag) bis zum 12.4. (Sonntag) hält sich A zu diesem Urlaub in S-Staat auf. Am 13.4. (Montag) reist A aus dem Urlaub in S-Staat zurück nach T-Staat. Vom 21.5. (Donnerstag) bis zum 1.6. (Montag) macht A Urlaub in T-Staat. Nach Ende seiner Tätigkeit verbringt A vom 27.6. (Samstag) bis zum 18.7. (Samstag) noch einen weiteren Urlaub in T-Staat. Am 19.7. (Sonntag) reist er zurück nach Deutschland.

  1. Nach dem DBA kommt es auf die Dauer des Aufenthalts an. An wie viel Tagen hält sich A in T-Staat auf?
  2. Variante zu 1.: A verzichtet auf den abschließenden Urlaub und reist bereits am 27.6. (Samstag) zurück nach Deutschland.
  3. Nach dem DBA kommt es auf die Dauer der Ausübung der Tätigkeit an. An wie viel Tagen hält sich A zur Ausübung der Tätigkeit in T-Staat auf?
  4. Variante zu 3.: A verzichtet auf den abschließenden Urlaub und reist bereits am 27.6. (Samstag) zurück nach Deutschland.

Lösung 1

Für die Berechnung der Aufenthaltsdauer sind alle Tage mitzuzählen, an denen sich A zumindest zeitweise in T-Staat aufhält:

 
Von Bis Grund Tage
6.1.2020   Anreise nach T-Staat 1
7.1.2020 3.4.2020 Aufenthalt in T-Staat während der Tätigkeit 88
4.4.2020   Reise von T-Staat nach S-Staat 1
5.4.2020 12.4.2020 Urlaub in S-Staat -
13.4.2020   Reise aus S-Staat nach T-Staat 1
14.4.2020 20.5.2020 Aufenthalt in T-Staat während der Tätigkeit 37
21.5.2020 1.6.2020 Urlaub in T-Staat während der Tätigkeit 12
2.6.2020 26.6.2020 Aufenthalt in T-Staat während der Tätigkeit 25
27.6.2020 18.7.2020 Urlaub in T-Staat nach der Tätigkeit 22
19.7.2020   Abreise aus T-Staat 1
    Aufenthaltstage gesamt 188

Nicht mitzuzählen sind alle Tage, an denen sich A nicht in T-Staat aufhält:

 
Von Bis Grund Tage
5.4.2020 12.4.2020 Urlaub in S-Staat 8
    Nicht-Aufenthaltstage gesamt 8

Der gesamte Aufenthaltszeitraum vom 6.1. bis zum 19.7. beträgt 196 Tage.

Abzüglich der 8 Urlaubstage außerhalb T-Staat ergibt sich eine Aufenthaltsdauer von 188 Tagen. A erfüllt die 183-Tage-Frist.

Lösung 2 - Variante zu 1

Wenn A bereits am 27.6. nach Beendigung seiner Tätigkeit nach Deutschland zurückkehrt, fehlen ihm die 22 Aufenthaltstage des Urlaubs in T-Staat vom 27.6. bis zum 18.7. Damit erreicht A nur noch 166 Aufenthaltstage. Er erfüllt die 183-Tage-Frist nicht.

Lösung 3

Für die Berechnung der Ausübungsdauer sind alle Tage mitzuzählen, an denen sich A zumindest zeitweise zur Arbeitsausübung in T-Staat aufhält:

 
-Von Bis Grund Tage
6.1.2020   Anreise nach T-Staat mit Arbeitsausübung 1
7.1.2020 3.4.2020 Aufenthalt in T-Staat während der Tätigkeit  
   
  • Arbeitsausübung Montag bis Freitag
64
   
  • Keine Arbeitsausübung Samstag und Sonntag
-
4.4.2020   Reise von T-Staat nach S-Staat -
5.4.2020 12.4.2020 Urlaub in S-Staat -
13.4.2020   Reise aus S-Staat nach T-Staat -
14.4.2020 20.5.2020 Aufenthalt in T-Staat während der Tätigkeit  
   
  • Arbeitsausübung Montag bis Freitag
27
   
  • Keine Arbeitsausübung Samstag und Sonntag
-
21.5.2020 1.6.2020 Urlaub in T-Staat während der Tätigkeit -
2.6.2020 26.6.2020 Aufenthalt in T-Staat während der Tätigkeit  
   
  • Arbeitsausübung Montag bis Freitag
19
   
  • Keine Arbeitsausübung Samstag und Sonntag
-
27.6.2020 18.7.2020 Urlaub in T-Staat nach der Tätigkeit -
19.7.2020   Abreise aus T-Staat -
    Ausübungstage gesamt 111

Nicht mitzuzählen sind alle Tage, an denen sich A nicht zur Arbeitsausübung in T-Staat aufhält:

 
Von Bis Grund Tage
7.1.2020 3.4.2020 Aufenthalt in T-Staat während der Tätigkeit  
   
  • Keine Arbeitsausübung Samstag und Sonntag
24
4.4.2020   Reise von T-Staat nach S-Staat 1
5.4.2020 12.4.2020 Urlaub in S-Staat 8
13.4.2020   Reise aus S-Staat nach T-Staat 1
14.4.2020 20.5.2020 Aufenthalt in T-Staat während der Tätigkeit  
   
  • Keine Arbeitsausübung Samstag und Sonntag
10
21.5.2020 1.6.2020 Urlaub in T-Staat während der Tätigkeit 12
2.6.2020 26.6.2020 Aufenthalt in T-Staat während der Tätigkeit  
   
  • Keine Arbeitsausübung Samstag und Sonntag
6
27.6.2020 18.7.2020 Urlaub in T-Staat nach der Tätigkeit 22
19.7.2020   Abreise aus T-Staat 1
    Nicht-Ausübungstage gesamt 85

Der gesamte Aufenthaltszeitraum vom 6.1. bis zum 19.7. beträgt 196 Tage. Abzüglich der 85 Nicht-Ausübungstage ergibt sich eine Ausübungsdauer von 111 Tagen. A erfüllt die 183-Tage-Frist nicht.

Lösung 4 - Variante zu 3

Wenn A bereits am 27.6. nach Beendigung seiner Tätigkeit nach Deutschland zurückkehrt, ändert sich nichts, da die Urlaubstage schon bei der Ermittlung der Ausübungstage nicht berücksichtigt wurden. A erreicht auch hier 111 Ausübungstage. Er erfüllt die 183-Tage-Frist nicht.

2 183-Tage-Frist (Krankheitstage, Streiktage)

 

Sachverhalt

Arbeitnehmer A hat seinen Wohnsitz in Deutschland. Für seinen in Deutschland ansässigen Arbeitgeber ist für mehrere Mo...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge