Personalvertretungsgesetz N... / § 97
 

(1) Referendarinnen und Referendare im juristischen Vorbereitungsdienst sind nur zum Personalrat der Referendarinnen und Referendare bei dem Landgericht wahlberechtigt, das zu ihrer Stammdienststelle bestimmt ist.

 

(2) Nicht wahlberechtigt sind Referendarinnen und Referendare im juristischen Vorbereitungsdienst, die am Wahltage

 

a)

unter Wegfall der Unterhaltsbeihilfe beurlaubt oder

 

b)

einer Ausbildungsstelle außerhalb des Landes Nordrhein-Westfalen zugewiesen sind.

 

(3) Wählbar sind nur wahlberechtigte Referendarinnen und Referendare im juristischen Vorbereitungsdienst, die am Wahltage

 

1.

sich seit mindestens drei Monaten im Vorbereitungsdienst befinden und

 

2.

noch mindestens vier Monate der vorgeschriebenen Ausbildung zu durchlaufen haben.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge