Personalgewinnung professio... / 7.8 Personalberater und Headhunter

Im Rahmen der Personalsuche kann auch die Unterstützung privater Personal- oder Arbeitsvermittler in Anspruch genommen werden.

Für personalsuchende Unternehmen stellt sich die Frage: Wer vermittelt wen in welcher Zeit? Wie sind Qualität und Kosten der einzelnen Anbieter? Personalverantwortliche stehen vor einem recht unübersichtlichen, schwer einzuschätzenden Markt. Eine grobe Einteilung ist nach den folgenden Kategorien möglich:

  1. Spezialisierte Personalvermittler

    Spezialisierte Personalvermittler stellen die zurzeit erfolgreichste und am stärksten wachsende Gruppe dar. Häufig sind sie auf bestimmte Berufsgruppen, Branchen oder sogar Fachgebiete spezialisiert. Sie vermitteln Mitarbeiter im Gehaltsbereich von ca. 25.000 EUR bis ca. 75.000 EUR. Bei erfolgreicher Vermittlung liegen die Vermittlungskosten zwischen 10 % bis 20 % eines Jahresbruttogehalts. Meist regional arbeitend, gewinnen sie ihre Kandidaten über ihre sehr guten Branchenkenntnisse und Kontakte.

  2. Nicht spezialisierte Personalvermittler

    Sie arbeiten ohne branchen- oder berufsbezogene Spezialisierung in vergleichbaren Gehaltsbereichen. Aufgrund der mangelnden Spezialisierung sind die Marktkenntnisse hier deutlich geringer.

  3. Personalberater

    Personalberater vermitteln in der Regel Mitarbeiter im Gehaltssegment ab ca. 50.000 EUR. Besetzt werden spezifische Fachpositionen und Managementpositionen. Kandidaten werden über Anzeigen oder Direktansprache geworben. Die Honorare können hier deutlich höher, zwischen 20 % bis 40 % des Jahresbruttogehalts, liegen.

7.8.1 Wann ist externe Unterstützung zu empfehlen?

Der Einsatz von Personalberatern ist bei gehobenen und hohen Fach- und Managementpositionen durchaus üblich. Bei hochqualifizierten Fachpositionen werden Personalberater z. B. auch hinzugezogen, wenn die Position nur schwer über Anzeigen besetzt werden kann oder der Rat und die Marktkenntnisse eines Spezialisten erforderlich sind. Gleiches gilt, wenn bei der Besetzung der Position eine gewisse Diskretion gewünscht ist.

Für Positionen im Angestelltenbereich sollte die Dienstleistung eines Personalvermittlers in Erwägung gezogen werden, wenn z. B.:

  • die Position aufgrund der gewünschten Qualifikation nicht über eine Anzeige besetzt werden kann,
  • ein Personalbereich nicht existiert bzw. der Personalbereich temporär oder permanent unterbesetzt ist,
  • Diskretion oder Neutralität bei der Stellenbesetzung gewährleistet sein muss,
  • in naher Vergangenheit schon erfolglos Anzeigen zur Besetzung der gleichen Position geschaltet wurden.

Gerade für kleine und mittlere Unternehmen kann die Zusammenarbeit mit Beratern interessant sein, da sie sich damit auch von allen administrativen Aufgaben entlasten und ihre internen Kapazitäten für Kernaufgaben freihalten.

7.8.2 Geeignete Personalberater/-vermittler finden

  • Personalberater können z. B. über Auswertung der Stellenanzeigen in den regionalen oder überregionalen Tageszeitungen ausfindig gemacht werden. Welche Berater inserieren regelmäßig (Marktpotenzial), welcher Bewerberkreis wird angesprochen (Qualifikation, evtl. Spezialisierung)?
  • Eine Liste mit privaten Arbeitsvermittlern und nähere Informationen erhalten Sie beim Bundesverband Personalvermittlung e. V., www.personaldienstleister.de, Vermittlersuche.
  • Eine Liste mit den im BDU (Bund deutscher Unternehmensberater) organisierten Personalberatungen erhalten Sie beim BDU, www.bdu.de, Beraterdatenbank.

Vor der Zusammenarbeit mit einem Berater sollten folgende Punkte geprüft werden:

  • Erfahrung, Tätigkeitsdauer des Beraters
  • beruflicher Hintergrund des Beraters
  • Spezialisierung auf bestimmte Berufsgruppen oder Branchen
  • Referenzen

Ein seriöser Berater wird immer das persönliche Gespräch mit seinem Auftraggeber suchen, um alle notwendigen Informationen mit ihm gemeinsam zu erarbeiten. Ein weiteres Kriterium für die Qualität eines Beraters ist die Genauigkeit, mit der das Anforderungsprofil für die zu besetzende Stelle erarbeitet wird. Wie differenziert werden fachliche und sonstige Qualifikationen erarbeitet? Wird auf Umfeld-Faktoren eingegangen? Welche Auswahlverfahren werden eingesetzt?

 

Praxis-Tipp

Unsere Empfehlung

Sind aufgrund Ihrer Personalplanung mehrere Einstellungen mit der Unterstützung von externen Dienstleistern geplant, ist es sinnvoll, individuelle Verträge mit günstigeren Vermittlungsgebühren auszuhandeln. Achten Sie darauf, dass Ihnen vor einer möglichen Einstellung möglichst wenig Kosten entstehen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge