Personalgewinnung professio... / 2.3 Festlegung des Gehaltsrahmens

Ein angemessenes Gehalt ist die Voraussetzung für die erfolgreiche Gewinnung und langfristige Bindung begehrter Fach- und Führungskräfte. Für die Festlegung des Gehaltsrahmens sind die Gehaltsvorstellung des Bewerbers, ein Marktvergleich und die internen Vergütungsstrukturen zu berücksichtigen. Somit sind Branche, Arbeitsort, Hierarchieebene, Grad der Personalverantwortung und Entscheidungsbefugnisse für die Höhe des Gehaltes ausschlaggebend.

Festlegung des Gehaltsrahmens

Überzogene Gehaltsangebote hingegen bringen allenfalls kurzfristige Erfolge, denn auf Dauer belasten die hohen Personalkosten das Unternehmen und fördern die interne Unzufriedenheit bei einer uneinheitlichen Gehaltsstruktur. Auch kann die Loyalität der Arbeitnehmer nicht allein über das Gehalt erkauft werden. Weitere Informationen zu diesem Thema sind im Kapitel Vergütungsmodelle zu finden.

 

Praxis-Tipp

Unsere Empfehlung

Wenn Sie bemerken, dass die Vergütungsstrukturen sehr uneinheitlich sind und immer wieder zu Unzufriedenheit führen oder ein Hindernis für die Gewinnung qualifizierter Mitarbeiter darstellen, sollten Sie daran arbeiten, ein modernes und für Ihr Unternehmen adäquates Vergütungsmodell zu finden und einzuführen. Denn die Probleme und Ungereimtheiten, die Sie im Gewinnungsprozess feststellen, werden sich im Rahmen der Personalentwicklung, Mitarbeiterführung und nicht zuletzt der Mitarbeiterzufriedenheit ständig wieder finden.

2.3.1 Marktvergleiche und Gehaltsstudien

Wenn die interne Vergütungsstruktur mit dem Markt verglichen werden soll, müssen das Festgehalt und variable Gehaltsbestandteile (z. B. Bonus, Aktienpakete, Firmenwagen, betriebliche Altersvorsorge etc.) betrachtet werden. Standardtabellen, die zum Teil im Internet kostenfrei zur Verfügung stehen, sind wenig brauchbar. Die oben genannten Einflussfaktoren werden hier nicht berücksichtigt und spiegeln daher nicht die Situation der jeweiligen Branche und des Unternehmens wider. Dienstleistungen von Unternehmensberatungen können sehr individuelle Informationen liefern, sind allerdings kostspielig. Je nach Studie bewegen sich hier die Preise zwischen 300 EUR und 6.000 EUR. Bei den sog. offenen Studien wird unterschieden zwischen solchen, die jedes Unternehmen – oft auch via Internet – kaufen kann, und solchen, die nur den Teilnehmern der Studie zugänglich sind, wobei allen Unternehmen die Teilnahme offen steht. Geschlossene Studien werden meist auf Anforderung eines Unternehmens oder einer Branche durchgeführt, der Zugang ist exklusiv und nur den an der Studie beteiligten Unternehmen stehen die Ergebnisse zur Verfügung.

2.3.2 Gehaltsvergleich

Grundsätzlich gilt auch hier das alte Gesetz von Angebot und Nachfrage – die Höhe von Gehältern orientiert sich an der Marktlage. In der folgenden Auflistung erfahren Sie, wer Gehaltsstudien und persönliche Gehaltschecks zu den wichtigsten Anforderungsprofilen anbietet und ob diese Dienste kostenfrei oder kostenpflichtig sind.

Arbeitshilfen: Gehaltsvergleiche

In Fragen der betrieblichen Lohngestaltung hat der Betriebsrat ein Mitbestimmungsrecht. Damit soll zum einen eine einseitig an den Interessen des Arbeitgebers orientierte Lohngestaltung und zum anderen eine innerbetriebliche Ungleichbehandlung der Mitarbeiter vermieden werden. Nach dem Gesetzeswortlaut erstreckt sich das Mitbestimmungsrecht auf Fragen der betrieblichen Lohngestaltung. Dies ist sehr weit zu fassen, d. h. dass im Ergebnis alle Leistungen der Mitbestimmung unterliegen, die als Gegenleistung für die von den Mitarbeitern erbrachten Leistungen gewährt werden. Dies können sowohl Geld- als auch Sachleistungen sein. Ein Mitbestimmungsrecht besteht allerdings nur bei kollektiven Tatbeständen. Nur wenn eine gewisse Systematik bei der Festlegung des Gehaltsrahmens angewendet wird, kann der Betriebsrat mitbestimmen. Eine individuelle Gehaltsvereinbarung, die unabhängig von allgemeinen Grundsätzen getroffen wird, ist ohne Zustimmung des Betriebsrats möglich.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge