Outplacement als Instrument... / 3.2.3 Durchführung der Bewerbungskampagne

Die Bewerbungskampagne erstreckt sich – z. T. als iterativer Prozess – von der Erstellung der Bewerbungsunterlagen bis zum Abschluss des neuen Arbeitsvertrags. Als Hauptelemente umfasst sie die

  • Erstellung aussagekräftiger Bewerbungsunterlagen
  • Analyse von Stellenangeboten und Bewerbungsrückläufen
  • Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche.

Daran kann sich die Nachbetreuung während der Probezeit anschließen. Das Einzeloutplacement beinhaltet in Deutschland vielfach die Betreuung bis zum erfolgreichen Abschluss der Probezeit einschließlich einer eventuellen Rückkehrgarantie während der Probezeit. Im Gruppenoutplacement werden diese genannten Themen sowohl in Workshops als auch in der Einzelberatung behandelt.

Die Optimierung der Bewerbungsunterlagen betrifft den kompletten Inhalt der Bewerbungsmappe, d. h. Anschreiben, Lebenslauf (eventuell in Varianten je nach Bewerbungsziel), Zeugnisse. Dazu gehört auch die Konzipierung von gut vorbereiteten, substanziellen Initiativbewerbungen sowie die Formulierung und Aufgabe von Stellengesuchen (darunter auch auf den Internetseiten der Beratungsgesellschaft). Im Einzeloutplacement wird dazu häufig ein Büro- und Sekretariatsservice angeboten, während im Gruppenoutplacement die Berater vor Ort diese Aufgabe bei Bedarf wahrnehmen.

Die Analyse von Stellenanzeigen und Bewerbungsrückläufen ist ein zentrales Element der Bewerbungskampagne. Zugang zu den neuen Medien neben der traditionellen Zeitungsanzeige sowie Nutzung von Datenbanken sind dabei heute unverzichtbar. Bei der Auswertung der Bewerbungsrückläufe, die bis zu Einladungen zu Vorstellungsgesprächen oft Brief- oder E-Mail-Absagen sind, bedarf es zugleich einer motivierenden Betreuung des Kandidaten durch den Berater.

Die Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche/Interviews ist vergleichsweise komplex, weil sie sich von der Anfahrt, der Kleidung, der Körpersprache, dem Ablauf und Inhalt des Gesprächs, den Bestandteilen des Arbeitsvertrags insbesondere den Gehaltsverhandlungen bis zum Videotraining und dem Rollenspiel zum Gespräch erstreckt. Gesprächs- und Präsentationstechniken werden vermittelt und geprobt. In den letzten Jahren bahnt sich ein neuer Trend seinen Weg: Videointerviews (z. T. dem persönlichen Gespräch vorgeschaltet) mit Skype, Zoom oder anderer Software. Dafür gibt es noch keine allgemeinen Standards. Qualifizierte Berater geben auch für diese Fälle nützliche Orientierung.

 
Hinweis

Durchführung der Outplacement-Beratung

Mit der Corona-Pandemie seit März 2020 und damit verbundenen zumindest zeitweiligen Einschränkungen der persönlichen Kontakte ist ein Digitalisierungsschub entstanden, der sowohl die Art und Weise der Durchführung der Outplacement-Beratung wie auch der Gestaltung der Vorstellungsgespräche erheblich beeinflusst.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge