Nutzungsentschädigung
  

Begriff

Eine Nutzungsentschädigung tritt in der Entgeltabrechnung typischerweise auf, wenn der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber zur Durchführung seiner beruflichen Tätigkeit eine in seinem Eigentum befindliche Sache zur Verfügung stellt.

Eine häufige Form der Nutzungsentschädigung ist die Fahrtkostenerstattung im Rahmen einer beruflichen Auswärtstätigkeit. Der Arbeitgeber kann dem Arbeitnehmer für die Bereitstellung des privaten Pkw eine Nutzungsentschädigung zahlen; die steuerfreie Erstattung kann pro Kilometer maximal 0,30 EUR betragen. Alternativ kann für einen repräsentativen Zeitraum von einem Jahr der Nachweis über die tatsächlichen Kosten des Fahrzeugs pro Kilometer geführt werden.

Pauschale Nutzungsentschädigungen ohne Einzelnachweis sind steuerpflichtiger Arbeitslohn und beitragspflichtiges Arbeitsentgelt.

 

Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung

Lohnsteuer: Zur Nutzungsentschädigung für den privat eingesetzten Pkw siehe R 9.5 LStR.

Sozialversicherung: Die Beitragsfreiheit der Nutzungsentschädigung in der Sozialversicherung basiert auf der Steuerfreiheit und ergibt sich aus § 1 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 SvEV.

 

Kurzübersicht

 
Entgelt LSt SV
Nutzungsentschädigung entspr. Einzelnachweis frei frei
Pauschale Nutzungsentschädigung ohne Nachweis pflichtig pflichtig

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge