Nichtversicherte GKV / 7.4 Versorgungsbezüge

Die Beiträge zur Krankenversicherung und zur Pflegeversicherung trägt der Versorgungsempfänger[1] ohne Beteiligung der Versorgungseinrichtung (Zahlstelle). Der Freibetrag[2] findet keine Anwendung. Sofern die Krankenkasse der Zahlstelle mitteilt, dass die Zahlstelle die Beiträge abzuführen hat, werden die Beiträge einschließlich des Zusatzbeitrags von der Zahlstelle einbehalten und an die zuständige Krankenkasse gezahlt.[3] Der maßgebende Beitragssatz in der Krankenversicherung beträgt 14,6 %.[4] Hinzu kommt der kassenindividuelle Zusatzbeitragssatz. In der Pflegeversicherung beträgt der Beitragssatz 3,05 %, ggf. plus Beitragszuschlag zur Pflegeversicherung für Kinderlose in Höhe von 0,25 %. Sofern die Beitragsabführung nicht von der Versorgungseinrichtung übernommen wird, zahlt der Versicherte die Beiträge an seine Krankenkasse.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge