Neue Mitarbeiter, Einarbeitungsplan

Kurzbeschreibung

Vorlage zur Erstellung eines professionell ausgearbeiteten Einarbeitungsplans. Unterteilt in die Phasen administrative Vorbereitung (Tätigkeiten vor Arbeitsbeginn), Vorstellung, Einarbeitungsmaßnahmen, Projekte, Arbeitsziele, Mitarbeitergespräche, Kompetenzaufbau.

Vorbemerkung

Der erfolgreiche Start in eine neue Tätigkeit ist von vielerlei Faktoren abhängig. Die Wichtigkeit dieser Aufgabe wird allerdings von vielen Unternehmen unterschätzt und häufig kommt es vor, dass die Anzahl der Kündigungen im ersten Beschäftigungsjahr im Verhältnis zu allen Kündigungen extrem hoch ist. Von zentraler Bedeutung ist, dass der neue Mitarbeiter sich am ersten Arbeitstag willkommen geheißen fühlt und sich das Unternehmen entsprechend vorbereitet hat. Dazu gehört vor allem ein professionell ausgearbeiteter Einarbeitungsplan, welcher konsequent umgesetzt wird und dessen Meilensteine regelmäßig kontrolliert werden.

Bedenken Sie, die Investitionen in die Suche, Einarbeitung und Weiterbildung (auf die betriebsspezifischen Gegebenheiten) eines neuen Mitarbeiters sind enorm hoch! Jede Beschleunigung und/oder Verbesserung bringt unmittelbaren "Mehrwert."

Einarbeitungsplan

 

Name: ___________ Position: ___________

Abteilung: ___________

 

1. ADMINISTRATIVE VORBEREITUNG

 

Zu erledigen durch (Abteilung/Name)

Termin
  • Telefonnummer individuell
    [ ] ok
  • Berechtigungen

    - PC/SAP/Netz/andere

    [ ] ok
  • E-Mail-Adresse
    [ ] ok
  • Arbeitsplatz/Arbeitsmittel
    [ ] ok
  • Türschild ändern
    [ ] ok
  • Paten festlegen
    [ ] ok
  • Wichtige Informationen über Ihr Unternehmen zusammenstellen, z. B. Webseite im Intranet mit Organigramm, wichtigsten Ansprechpartnern, Telefonlisten, E-Mail-Adressen, allgemeinen Infos
    [ ] ok
  • Klares schriftliches Stellenprofil
    [ ] ok
  • Festlegung der Arbeitsaufteilung im Team
    [ ] ok
  • Festlegung des Handlungsspielraumes
    [ ] ok
  • Schulungsmaßnahmen planen
    [ ] ok
  • Termine für Mitarbeitergespräche festlegen (3, 10, 30, 60, 100 Tage und 6 Monate nach Arbeitsantritt)
    [ ] ok
    [ ] ok
  • Information über neuen Mitarbeiter an bestehende Arbeitnehmer
    [ ] ok

 

2. Persönliche VORSTELLUNG

WEM? VERANTWORTLICH WANN?  
  • Abteilungsleiter XY
Vorgesetzter 1. Woche [ ] ok
  • Abteilungsleiter Z
    [ ] ok
  • Weitere Personen aus unterschiedlichen Hierarchieebenen und Fachbereichen
    [ ] ok
  • Ggf. wichtige andere interne oder externe Ansprechpartner (z. B. Kunden, Dienstleister, freie Mitarbeiter o. ä)
    [ ] ok

 

3. EINARBEITUNGS-MASSNAHMEN

  MASSNAHMEN VERANTWORTLICH WANN?  
  • Einführungskurs
Intranet Vorgesetzter 1. Woche [ ] ok
  • Überblick Produktpalette
  Vorgesetzter 1. Woche [ ] ok
  • Überblick Branchen
  Vorgesetzter 1. Woche [ ] ok
  • Reisekostenabrechnung
Regeln/Ablauf Personalabteilung 1. Tag [ ] ok
  • Betriebsregeln
Mitarbeiterhandbuch Personalabteilung 1. Tag [ ] ok
  • Sicherheitseinweisung
Sammelschulung Sicherheitsfachkraft 1. Quartal [ ] ok
  • _____________
      [ ] ok
  • _____________
      [ ] ok
         

 

4. PROJEKTE/ARBEITSZIELE für die ersten 6 Monate

(Überprüfung zu festgelegten Terminen, spät. am Ende der Probezeit)

Genaue Beschreibung vereinbartes Ergebnis Zeitplan
Gespräch Beendigung Probezeit am: ________ (spät. bis _______)
_____________    
_____________    
     

 

5. MITARBEITERGESPRÄCHE - PLANUNG & TERMINIERUNG

Was? Wann? Wer?
Gespräch nach 3 Tagen    
Gespräch nach 10 Tagen    
Gespräch nach 30 Tagen    
Gespräch nach 100 Tagen    
Gespräch nach 6 Monaten    

 

6. KOMPETENZAUFBAU

  • Produkt-/Branchen-/Fachkompetenz
  • Logistik
  • IT/Betriebsspezifische Software
  • Methodenkompetenz
  • Sozial-/Führungskompetenz
  • ____________

 

7. SONSTIGES

Genaue Beschreibung vereinbartes Ergebnis Zeitplan
  • _________________
   

 

8. ABLAUF DER EINARBEITUNGSZEIT

Einarbeitung innerhalb der Probezeit beendet? [ ] ja [ ] nein
Erforderliche Eignung vorhanden? [ ] ja [ ] nein
     

 

...................... ..................................... .....................................
Datum Unterschrift Vorgesetzter Unterschrift Mitarbeiter

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge