Nachwuchsförderung optimal ... / Zusammenfassung
 
Überblick

Schon immer galt für zukunftsorientierte Unternehmen die Regel, rechtzeitig dafür zu sorgen, dass jederzeit genügend qualifizierte Nachwuchskräfte zur Verfügung stehen, um den Fortbestand und die weitere Entwicklung des Unternehmens zu sichern. Dabei galt die besondere Aufmerksamkeit der Sicherung des Führungsnachwuchses. Dieser wurde vorzugsweise in der Gruppe der Hochschulabsolventen gesucht und gefunden. Hinzu kamen Nachwuchskräfte aus den eigenen Reihen, die sich bereits in ihren Aufgabenbereichen bewährt hatten und bei denen Entwicklungspotenzial erkannt oder vermutet wurde. Für diese Personen(kreise) wurden individuelle oder gruppenspezifische Förderprogramme entwickelt. Gefördert wurden ebenfalls Spezialisten und Fachkräfte. Ein weiteres, wichtiges Rekrutierungsfeld war der Arbeitsmarkt. Auf diesem Weg konnte man Nachwuchskräfte gewinnen, die von anderen Unternehmen auf deren Kosten ausgebildet und qualifiziert worden waren. Man musste nur noch die fachliche Qualifikation und das Entwicklungspotenzial der Neuzugänge herausfinden. Der schon seit vielen Jahren absehbare, aber erst seit einigen Jahren erkannte und wirklich ernst genommene demografische Wandel zwingt die Unternehmen zu einer nachhaltigeren Personal- und Nachwuchspolitik. Nicht nur Führungskräfte sondern vor allem auch Fachkräfte und Spezialisten werden immer knapper. Je weniger der Arbeitsmarkt solche Kräfte bietet und hergibt, desto sorgfältiger und gründlicher müssen Nachwuchskräfte in den eigenen Reihen entdeckt, gewonnen, gefördert, entwickelt und gehalten werden. Nachwuchsförderung wird sich immer stärker als Investition in die Zukunft der Unternehmen erweisen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge