Nachwuchsförderung optimal ... / 12 Qualifizierung von Führungskräften mit Aufstiegspotenzial

Personalentwicklung und Nachwuchsförderung dürfen nicht mit dem Erreichen der ersten Stufe der betrieblichen Hierarchie (z. B. Gruppenleiter, Abteilungsleiter) enden. Führungskräfte mit Aufstiegspotenzial müssen auch weiterhin beobachtet, erkannt und gefördert werden.

Das Vorgehen bei der Qualifizierung von Führungskräften mit Aufstiegspotenzial soll am Beispiel der Vorbereitung von Abteilungsleitern zum Aufstieg in die nächste Führungsebene, zum Hauptabteilungsleiter erläutert werden.

Vorbereitende Information:

Der Vorstand Personal informiert seine Vorstandskollegen über das Projekt und erhält deren Zustimmung.

Beschluss:

Der Vorstand beschließt, dass Positionen ab Hauptabteilungsleiter grundsätzlich aus den eigenen Reihen besetzt werden. Um "Schnellschüsse" zu vermeiden, wird ein Kreis potenzieller Anwärter aufgebaut, aus dem im Bedarfsfall der jeweils bestgeeignete Kandidat ausgewählt wird.

Information der Führungskräfte:

Der Vorstand Personal und der Leiter Personalentwicklung informieren über den Vorstandsbeschluss und gewinnen die Hauptbereichsleiter für das Qualifizierungsprogramm.

Die Hauptbereichsleiter informieren ihre Bereichsleiter und Hauptabteilungsleiter über die geplanten Qualifizierungsmaßnahmen und bitten um die Unterstützung der Personalentwickler bei der Vorbereitung, der Einführung und der Durchführung des Förderprogramms.

Anschließend erläutern die Personalentwickler den direkten Vorgesetzten der Kandidaten (i. d. R. Hauptabteilungsleiter) den Inhalt des Programms und die Rolle, welche die Vorgesetzten bei der Förderung ihrer Mitarbeiter wahrnehmen sollen.

Auswahl der Kandidaten:

Die Kandidaten für den Förderkreis werden von ihren direkten Vorgesetzten ausgewählt und dem Bereich Personalentwicklung vorgeschlagen. Die Personalentwickler beraten die Vorgesetzten bei der Auswahl. Die Ergebnisse werden mit den Bereichsleitern abgestimmt und den Hauptbereichsleitern gemeldet.

Die Auswahlkriterien:

Die Kandidaten werden zunächst auf Grund ihrer bisherigen Bewährung ausgewählt. Die Kriterien sind:

  • Beherrschen des derzeitigen Fachgebietes
  • Gute Mitarbeiterführung
  • Besondere Kenntnisse und Erfahrungen (z. B. Auslandserfahrung, Fremdsprachen, strategisches Denken und Handeln usw.)
  • Erfolgreiche Mitarbeit in Projekten
  • Sonderaufgaben
  • Einführung wesentlicher Verbesserungen
  • Besonderer Einsatz und Initiative

Besonders wichtig für die Vorbereitung auf eine höhere Führungsposition ist das Aufstiegspotenzial der Kandidaten. Hierbei werden die Potenziale auf den drei Gebieten: persönliche Kompetenz, Führungs- und Sozialkompetenz und Managementkompetenz eingeschätzt. Steht eine größere Zahl von Kandidaten zur Verfügung, kann das Potenzial in einem AC ermittelt werden.

Betreuung der Förderkreismitglieder:

Der Förderkreis und seine Mitglieder werden vom Bereich Personalentwicklung und von Paten und Mentoren betreut. Zur Betreuung gehören:

  • Beratung und Fördergespräche
  • Unterstützung bei der Vermittlung von Projektarbeit und Sonderaufgaben
  • Mitwirkung bei Job-Rotation-Maßnahmen
  • Planung und Durchführung von Seminaren und Workshops
  • Individuelle Entsendung zu externen Seminaren

Qualifizierungsmaßnahmen:

Die Mitglieder des Förderkreises werden systematisch höher qualifiziert. Qualifizierungsmaßnahmen sind:

  • Mitarbeit in und Leiten von Projekten
  • Erledigung von Sonderaufgaben
  • Teilnahme an Seminaren (intern und extern) und Workshops
  • Individuelle Fördermaßnahmen
  • Job Rotation

Die Förderkreismitarbeiter werden gemeinsam zweimal im Jahr zu Seminaren eingeladen. Die Teilnahme ist Pflicht. Seminarthemen sind:

  • Selbstmanagement und persönliche Arbeitstechniken
  • Projektmanagement (vor Übernahmen von Projektaufgaben)
  • Kommunikation
  • Zeitgemäße Mitarbeiterführung
  • Vernetztes Denken und Umgang mit komplexen Systemen
 

Praxis-Tipp

Alle Führungsebenen einbeziehen

Gewinnen Sie alle Führungsebenen (von oben her) für ein solches Förderprogramm. Informieren Sie vor allem auch alle Kandidaten über ihre Chancen und die Eigenbeiträge, die sie leisten müssen. Halten Sie ständigen Kontakt zu den Förderkreismitgliedern und ihren Vorgesetzten.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge