Mitarbeitergespräch, Protokoll

Kurzbeschreibung

Formular zum Nachweis über ein geführtes Mitarbeitergespräch. Ein, von beiden Gesprächsführenden unterschriebenes Exemplar erhält der Mitarbeiter.

Vorbemerkung

Dieses Formular dient Beweiszwecken über ein geführtes Mitarbeitergespräch. Ein von beiden Gesprächsführenden unterschriebenes Exemplar erhält der Mitarbeiter.

Mustertext

Protokoll des Mitarbeitergespräches mit: ________________________________________________

Zufriedenheit des Mitarbeiters/der Mitarbeiterin bezüglich der Zusammenarbeit

___________________________________________________________________

___________________________________________________________________

___________________________________________________________________

___________________________________________________________________

Erwartungen und Entwicklungsabsichten des Mitarbeiters/der Mitarbeiterin

___________________________________________________________________

___________________________________________________________________

___________________________________________________________________

___________________________________________________________________

Beurteilung/Veränderung[1]

Bereich Stärken[2] Schwächen
1. Allgemeines Verhalten    
2. Fach- und funktionales Verhalten    
3. Soziales und Führungsverhalten    
4. Unternehmerisches und strategisches Verhalten    

Dieses Protokoll wird im Mitarbeitergespräch ausgefüllt und gilt als verbindlich.[3] Besprochen am: _________________

______________________________________

Datum, Unterschrift des Vorgesetzten

_______________________________________

Datum, Unterschrift des Mitarbeiters

[1] Beurteilung/Veränderung

Je nach Qualifikation von Stelle und Stelleninhaber müssen nicht unbedingt alle Bereiche abgedeckt werden.

[2] Stärken

Aus Gründen der Arbeitspsychologie sollte mehr auf Stärken als auf Schwächen eingegangen werden. Damit wird eher ein motivationsfördernder Erfolg erzielt werden.

[3] Verbindlichkeitserklärung

Vor dieser "Verbindlichkeitserklärung" sollte dem unterzeichnenden Mitarbeiter eine angemessene Bedenkzeit von etwa zwei Tagen eingeräumt werden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge