Minijob: Mehrere geringfügi... / 4 Geringfügige Beschäftigung während der Elternzeit

Während der Elternzeit entfällt die versicherungspflichtige (Haupt-)Beschäftigung. Wird daher während der Elternzeit eine geringfügig entlohnte Beschäftigung ausgeübt, bleibt diese kranken- und arbeitslosenversicherungsfrei und nicht versicherungspflichtig in der Pflegeversicherung. In der Rentenversicherung tritt Versicherungspflicht ein, soweit kein Befreiungsantrag gestellt wurde.[1] Versicherungspflicht in allen Zweigen der Sozialversicherung tritt hingegen ein, wenn

  • das Arbeitsentgelt die Entgeltgrenze von 450 EUR überschreitet oder
  • mehr als eine geringfügig entlohnte Beschäftigung ausgeübt wird und aus den geringfügig entlohnten Beschäftigungen ein Arbeitsentgelt von insgesamt mehr als 450 EUR erzielt wird.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge