Minijob: Konsequenzen des Ü... / 4.1 Individuelle Einkommensteuer statt Pauschalsteuer

Im Regelfall führen Arbeitgeber für 450-EUR-Minijobber statt der individuellen Einkommensteuer die wesentlich geringere Pauschalsteuer ab. Wenn im Nachhinein die Einkommensteuer nach den individuellen Besteuerungsmerkmalen erhoben wird, weil die Berechtigung zur alternativen Pauschalbesteuerung nachträglich entfallen ist, fallen im Regelfall erhebliche Summen an. Da der Steuerschuldner in diesen Fällen im Gegensatz zur Pauschsteuer nicht mehr der Arbeitgeber, sondern der Arbeitnehmer ist, kann dies zu erheblichen vom Arbeitnehmer zu tragenden Gehaltsüberzahlungen führen. Die abzuführende Einkommensteuer ist in diesen Fällen sofort fällig und vom Arbeitgeber an das Betriebsstättenfinanzamt abzuführen.

Da die sozialversicherungsrechtliche Beurteilung in diesen Fällen unmittelbaren Einfluss auf die Besteuerungsgrundlagen des Arbeitnehmers hat, besteht auch hier ein großes Rechtsschutzinteresse.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge