Mindestlohn: Was ist bei Mi... / 4.2 Vor- und Nachteile bei Beschäftigung im Übergangsbereich alternativ zum Minijob

Die vergleichenden Beispiele oben belegen, dass aufgrund des geringeren Arbeitgeberanteils zur Sozialversicherung in Höhe von 19,825 % die Anwendung der Regelungen zum Übergangsbereich hier für den Arbeitgeber günstiger ist als der 450-EUR-Minijob mit Pauschalabgaben zur Renten- und Krankenversicherung von 28 %. Dem steht ein etwas geringer Nettoverdienst für den Arbeitnehmer gegenüber. Durch die volle Sozialversicherungspflicht erwirbt der Beschäftigte im Übergangsbereich im Verhältnis zum Minijobber allerdings auch weitergehende Leistungsansprüche, beispielsweise auf Arbeitslosen- und Krankengeld. Darüber hinaus führen die geminderten Arbeitnehmeranteile am Rentenversicherungsbeitrag ab dem 1.7.2019 nicht mehr zu einer Minderung des Rentenanspruchs. Auch wird hierüber eine eigene Krankenkassenmitgliedschaft mit der Option der beitragsfreien Mitversicherung von Angehörigen begründet.

Ob eine Beschäftigung im Übergangsbereich in der Gesamtbetrachtung eine lohnende Alternative zum 450-EUR-Minijob ist, hängt maßgeblich vom einkommensteuerrechtlichen Status des Arbeitnehmers und/oder der Zugehörigkeit zu einem besonderen Personenkreis ab.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge