Meldung des Entgelts bei Re... / 2.2 Beitragspflichtiges Arbeitsentgelt

Als Arbeitsentgelt ist in der Sondermeldung nur das beitragspflichtige Arbeitsentgelt bis zur jeweils geltenden Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung anzugeben. Das beinhaltet auch Einmalzahlungen, soweit sie beitragspflichtig waren. Beitragsfreie Teile des Arbeitsentgelts dürfen dagegen in der Sondermeldung nicht berücksichtigt werden. Dazu zählen z. B. Aufstockungsbeträge im Sinne des Altersteilzeitgesetzes, steuerfreie Aufwandsentschädigungen, Auslagenersatz etc.

2.2.1 Arbeitnehmer im Übergangsbereich

Ab dem 1.7.2019 ist für alle Arbeitnehmer im Übergangsbereich (bis 30.6.2019 = Gleitzone) zwischen 450,01 EUR und 1.300 EUR das volle tatsächliche Entgelt in der Sondermeldung für das Rentenverfahren zu melden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge