Lohnsteuerkarte / 3 Aufbewahrungspflicht des Arbeitgebers

Nach dem Einstieg in das ELStAM-Verfahren muss der Arbeitgeber den Lohnsteuerabzug stets nach den individuellen elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmalen des jeweiligen Arbeitnehmers vornehmen. Die dem Arbeitgeber für den jeweiligen Arbeitnehmer vorliegenden Lohnsteuerabzugsmerkmale der Papierbescheinigungen dürfen nicht mehr beachtet werden. Nach dem erstmaligen Einstieg in das ELStAM-Verfahren ist eine Rückkehr zum Papierverfahren grundsätzlich nicht möglich.

Aufbewahrungspflicht bis Ende 2014

Der Arbeitgeber musste die Papierbescheinigungen bis zum Ablauf des Kalenderjahres 2014 aufbewahren und durfte sie erst danach vernichten.[1]

Bei einer Beendigung des Arbeitsverhältnisses im Laufe des Kalenderjahres 2013 waren dem Arbeitnehmer die Papierbescheinigungen auszuhändigen, damit er diese Bescheinigungen einem etwaigen neuen Arbeitgeber vorlegen konnte. Nahm der neue Arbeitgeber noch nicht am ELStAM-Verfahren teil, musste er ebenfalls die individuellen Besteuerungsmerkmale des Arbeitnehmers, die sich aus den Papierbescheinigungen ergaben, beim Lohnsteuerabzug berücksichtigen.

[1] § 52b Abs. 1 Satz 4 EStG.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge