Lohnsteuer und Sozialversic... / 3.1.4 Keine steuerfreien Zuschläge gem. § 3b EStG

Eine weitere Besonderheit ergibt sich für Gesellschafter-Geschäftsführer infolge der BFH-Rechtsprechung[1], nach der es mit dem Berufsbild eines Gesellschafter-Geschäftsführers nicht vereinbar ist, wenn er für eine Arbeitsleistung zu ungünstigen Zeiten (z. B. Nacht-, Sonntags- oder Feiertagsarbeit) eine zusätzliche Vergütung erhält. Demzufolge kann ein gleichwohl gezahlter Zuschlag für Nacht-, Sonntags- oder Feiertagsarbeit nicht im Rahmen der jeweiligen Höchstgrenzen des § 3b EStG steuerfrei bleiben. Solche Zuschläge gelten als vGA i. d. R. zu den Einkünften aus Kapitalvermögen und sind steuerpflichtig.[2]

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge