Lohnsteuer-Jahresausgleich ... / 2.1.1 Bis 31.12.2019: Nur bei unbeschränkter Steuerpflicht

Die unbeschränkte Einkommensteuerpflicht knüpft daran an, dass der Arbeitnehmer während des ganzen Kalenderjahres einen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Inland hat.[1]

Bei anderen Arbeitnehmern durfte der Arbeitgeber die Lohnsteuer bis Ende 2019 nur nach den Verhältnissen der einzelnen Lohnzahlungszeiträume berechnen und einbehalten. Monatliche Schwankungen konnten nach Ablauf des Jahres im betrieblichen Erstattungsverfahren nicht ausgeglichen werden.

 
Wichtig

Bisheriger Ausschluss bei Umzug vom oder ins Ausland

Für die Prüfung der unbeschränkten Steuerpflicht war auf das gesamte Ausgleichsjahr abzustellen. Der Lohnsteuer-Jahresausgleich durfte deshalb nicht durchgeführt werden, wenn der Arbeitnehmer während des Kalenderjahres vom Ausland zugezogen ist.

Dasselbe galt, falls die unbeschränkte Steuerpflicht vor Ablauf des Kalenderjahres durch Wegzug ins Ausland beendet wurde.

[1] § 1 Abs. 1 EStG.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge