Lohnsteuer-Außenprüfung / 1 Schriftliche Prüfungsanordnung

Die Lohnsteuer-Außenprüfung muss schriftlich angeordnet werden.[1] Hierzu übersendet das Betriebsstättenfinanzamt dem Arbeitgeber eine Prüfungsanordnung.

Inhalt der Prüfungsanordnung

In der Prüfungsanordnung sind der Prüfungszeitraum (i. d. R. die letzten 3 Jahre) und der Umfang der Prüfung (die zu prüfenden Steuern) genannt. Außerdem sind dem Arbeitgeber zusammen mit der Prüfungsanordnung der voraussichtliche Prüfungsbeginn und die Namen der Prüfer angemessene Zeit vor Beginn der Prüfung bekannt zu geben, wenn der Prüfungszweck dadurch nicht gefährdet wird.[2] Welche Frist angemessen ist, hängt im Einzelfall davon ab, innerhalb welcher Zeit dem Arbeitgeber zuzumuten ist, sich auf die Prüfung einzustellen und die notwendigen Vorbereitungsmaßnahmen zu treffen. In der Regel ist eine Frist von 14 Tagen vorgesehen. Der Arbeitgeber kann auf die Einhaltung der Frist verzichten.

Prüfungsbeginn kann verschoben werden

Auf seinen Antrag wird der Prüfungsbeginn auf einen anderen Zeitpunkt verlegt, wenn dafür wichtige Gründe glaubhaft gemacht werden, z. B. Erkrankung des Arbeitgebers, seines für Auskünfte erforderlichen Steuerberaters oder maßgeblichen Mitarbeiters, beträchtliche Betriebsstörungen durch Umbau oder höhere Gewalt. In der Praxis wird der Prüfungsbeginn formlos (z. B. telefonisch) zwischen dem Prüfer und dem Arbeitgeber abgestimmt.

 
Hinweis

Lohnsteuer-Außenprüfungen in Zeiten des Coronavirus

Die Lohnsteuer-Außenprüfungen finden grundsätzlich weiterhin statt. Allerdings werden sie i. d. R. nicht mehr vor Ort in den Betrieben durchgeführt. Die Lohnsteuer-Außenprüfungen können in Einzelfällen auf Antrag der Unternehmen verschoben oder unterbrochen werden. Kommt es zu einer Verschiebung, hemmt dies den Eintritt des Ablaufs der Verjährung bei den zu prüfenden Steuern. Schlussbesprechungen finden vorerst nicht mehr persönlich statt.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge