Lang-Zeitkonten und Sabbati... / 5 Ziele, Anspar- und Verwendungsmöglichkeiten von Lang-Zeitkonten

Lang-Zeitkonten können folgenden Zielen dienen:

  • Abfedern längerzyklischer Auslastungsschwankungen
  • Erhöhung des Gestaltungsspielraums der Mitarbeiter/innen (z. B. Freizeitblöcke für Familie, Work-life-balance, Pflege, gesundheitliche Belastungen/Sabbaticals zur Ausweitung der Familienzeit oder für Weiterbildungszwecke und Hobbies)
  • Erhöhung der Mitarbeiterbindung, Motivation der Beschäftigten, Attraktivität des Arbeitsplatzes (z. B. bei Mangel an Fachkräften)
  • Erhöhung der verfügbaren Arbeitsstunden bei gleichem Personal (z. B. Erhöhung der regelmäßigen Stundenzahl von Fachkräften von 35 auf 40 Stunden und Einbuchung dieser Plusstunden auf dem Lang-Zeitkonto)
  • Veränderung der betrieblichen Altersstruktur durch Ermöglichung eines vorgezogenen oder gleitenden Ruhestands
  • Vorbeugung gegen Burn-out der Beschäftigten (insbesondere bei Führungskräften)

Generell muss geklärt werden, wie das Konto angespart werden kann und welche Verwendungsmöglichkeiten es für die Guthaben gibt. Die folgende Übersicht zeigt eine Zusammenstellung von verschiedenen Anspar- und Verwendungsmöglichkeiten, die in der Praxis je nach Tarifvertrag und Zielsetzung vereinbart werden.

Abb. 5: Das Lang- bzw. Lebensarbeits-Zeitkonto

In der Regel werden aufgrund der betrieblichen Situation einzelne Möglichkeiten ausgewählt und teilweise getrennt nach Mitarbeitergruppen angeboten.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge