Landwirtschaftliche Unterne... / 1.4 Mitarbeitende Familienangehörige

Die Pflichtversicherung in der LKV ist darüber hinaus vorrangig bei Personen, die eine Beschäftigung ausüben, in der sie dem Grunde nach die Voraussetzungen des § 5 Abs. 1 Nr. 1 SGB V erfüllen, sie jedoch als mitarbeitender Familienangehöriger (MiFa) der Krankenversicherungspflicht nach § 2 Abs. 1 Nr. 3 KVLG 1989 unterliegen. Die Krankenversicherungspflicht nach dem KVLG 1989 für MiFa wird auch nicht dadurch ausgeschlossen, dass das regelmäßige Jahresarbeitsentgelt in der Beschäftigung als MiFa die Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAG) übersteigt. MiFa sind insofern bei Vorliegen der Voraussetzungen des § 2 Abs. 1 Nr. 3 i. V. m. § 2 Abs. 4 KVLG 1989 und den MiFa-Hauptberuflichkeits-Grundsätzen der LKV immer krankenversicherungspflichtig in der LKV.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge