LAG Schleswig-Holstein 4 (5) Sa 684/85
 

Leitsatz (redaktionell)

Bei einem Außendienstmitarbeiter, der von seinem Arbeitgeber einen Personenkraftwagen zur Verfügung gestellt bekommen hat und der zu mindestens 50vH seiner Arbeitszeit im Außendienst unterwegs ist, stellt der Entzug der Fahrerlaubnis für die Dauer von 9 Monaten regelmäßig einen Grund für eine außerordentliche Kündigung dar. Der Arbeitgeber ist nicht gehalten, die Dienste der Ehefrau des Außendienstmitarbeiters als Fahrerin ihres Ehemannes in Anspruch zu nehmen.

 

Orientierungssatz

Die gegen das Urteil des LArbG Kiel eingelegte Nichtzulassungsbeschwerde wurde vom BAG durch Beschluß vom 02.09.1986 - 2 AZN 479/86 als unzulässig verworfen.

 

Verfahrensgang

ArbG Kiel (Entscheidung vom 03.10.1985; Aktenzeichen 2a Ca 1176/85)

 

Fundstellen

Haufe-Index 445352

BB 1987, 1390

ARST 1988, 6-7 (LT)

NZA 1987, 669-670 (ST1-2)

RzK, I 6a Nr 21 (LT1)

DAR 1987, 63-63 (ST1-2)

VersR 1986, 1247-1248 (ST1-2)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge