Künstlersozialversicherung ... / 3.2 Synchronsprecher

Die Spitzenorganisationen der Sozialversicherung sind übereingekommen, den durch die Beschlüsse des BSG[1] geprägten Grundsätzen zur versicherungsrechtlichen Beurteilung von Synchronsprechern spätestens ab 1.1.2017 zu folgen.[2] Danach sind Synchronsprecher statusrechtlich als abhängig Beschäftigte und nicht als selbstständig Tätige anzusehen.[3] Dies gilt auch in laufenden Vertragsverhältnissen. Sofern in der Vergangenheit anders verfahren wurde, wird dies allerdings nicht beanstandet.

Die Spitzenorganisationen gehen davon aus, dass die Tätigkeitsbeschreibungen und Abhängigkeiten der in den genannten Verfahren betroffenen Synchronsprecher dem typischen Tätigkeitsbild von Synchronsprechern in Synchronstudios entspricht. Das führt dazu, dass sich die vom BSG aufgestellten Grundsätze in grundsätzlicher Hinsicht auf die Tätigkeit von Synchronsprechern im Allgemeinen übertragen lassen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge