Krankgeschrieben und trotzd... / 2.1 Mitverschulden des Arbeitnehmers berücksichtigen

Selbst wenn man unter Berücksichtigung der vorstehenden Ausführungen zu einer Haftung des Arbeitgebers käme, ist immer auch zu berücksichtigen, ob der Arbeitnehmer sich durch seine vorzeitige Arbeitsaufnahme etwaige Schäden selbst zuzuschreiben hat.

Gleiches muss insoweit auch für etwaige während der Weiterarbeit des Arbeitnehmers trotz (fortbestehender und attestierter) Arbeitsunfähigkeit verursachter Schäden durch den Arbeitnehmer gelten. Hinzukommt, dass ein diesbezüglicher Schadensersatzanspruch des Arbeitgebers gegen den Arbeitnehmer immer voraussetzt, dass der Arbeitgeber als Anspruchsteller auch die Voraussetzungen von Vorsatz und/oder Fahrlässigkeit des Arbeitnehmers hinsichtlich des eingetretenen Schadens darlegt und ggf. beweist.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge