Jung, SGB VII § 56 Vorausse... / 2.7 Minderung der Erwerbsfähigkeit bei Jugendlichen
 

Rz. 23

Auch Jugendliche, die einen Versicherungsfall erleiden, können in ihrer, wenn auch noch eingeschränkten individuellen Erwerbsfähigkeit beeinträchtigt werden. Eine geringere Bewertung der aus einem Versicherungsfall verbliebenen Folgen als bei einem Erwachsenen ist weder zulässig noch sachgerecht. Bei Jugendlichen ist die aus dem Versicherungsfall resultierende MdE daher ebenfalls abstrakt, entsprechend der durch den Versicherungsfall bedingten Beeinträchtigung im allgemeinen Erwerbsleben zu bemessen. Nicht maßgebend ist das Spektrum ihres "derzeitigen Erwerbslebens" z. B. als Schüler, sondern er ist vielmehr so zu stellen, als hätte er den Versicherungsfall als Erwachsener erlitten.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge