Jansen, SGB IV § 24 Säumnis... / 2.1.2 Säumniszuschläge für Beiträge aus Entgeltersatzleistungen
 

Rz. 4

Soweit Versicherte von einem Leistungsträger (z. B. Krankenkasse, Arbeitsamt, Rentenversicherungsträger, Berufsgenossenschaft) Entgeltersatzleistungen (z. B. Krankengeld, Verletztengeld, Versorgungskrankengeld, Übergangsgeld, Unterhaltsgeld oder Arbeitslosengeld) beziehen, sind dafür Beiträge für die anderen Leistungsträger (z. B. bei Bezug von Krankengeld Beiträge zur Pflege- und Rentenversicherung sowie nach dem Recht der Arbeitsförderung) zu zahlen. Wenn die Beiträge für die Entgeltersatzleistungen dem Beitragsgläubiger nicht am Fälligkeitstag zur Verfügung stehen, müssen nunmehr auch dafür Säumniszuschläge erhoben und gezahlt werden.

Für die Erhebung der Säumniszuschläge auf verspätete Beiträge für Entgeltersatzleistungen gelten die Ausführungen in Rz. 2 bis 5 über die Erhebung von Säumniszuschlägen entsprechend.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge