Jahreswechsel 2020/2021: Ar... / 4.1 Verlängerung nach § 9 PflegeZG

Nach der Grundregelung in § 2 Abs. 1 PflegeZG haben Beschäftigte das Recht, bis zu 10 Arbeitstage der Arbeit fern zu bleiben, wenn dies erforderlich ist, um für einen pflegebedürftigen nahen Angehörigen in einer akut aufgetretenen Pflegesituation eine bedarfsgerechte Pflege zu organisieren oder eine pflegerische Versorgung in dieser Zeit sicherzustellen. Die Neuregelung in § 9 PflegeZG sieht das Recht vor, der Arbeit bis zu 20 Arbeitstage fernzubleiben. Voraussetzung ist, dass eine pandemiebedingte akute Pflegesituation besteht, die bewältigt werden muss.

 
Hinweis

Versorgungsverbesserungsgesetz

Nach dem Entwurf eines Versorgungsverbesserungsgesetzes ist vorgesehen, die Freistellung wegen kurzzeitiger Arbeitsverhinderung in einer akut aufgetretenen Pflegesituation (unabhängig von der derzeitigen Pandemie) dauerhaft auf bis zu 20 Arbeitstage zu verlängern.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge