Jahresarbeitsentgeltgrenze:... / 5.2 Bedeutung des Zahlungszeitpunkts des erhöhten Entgelts

Eine Überschreitung der JAEG ist erst mit ihrem tatsächlichen Eintritt zu berücksichtigen, d. h. erst vom Beginn des Zeitraums an, für den das erhöhte Entgelt erstmals gezahlt wird.[1]

 
Praxis-Beispiel

Berücksichtigung von Entgelterhöhung

Das monatliche Gehalt eines Angestellten (Einmalbezüge werden nicht gezahlt) beträgt im Dezember 2019 noch 5.100 EUR. Bereits im Dezember 2019 wird ihm mitgeteilt, dass er den Tätigkeitsbereich wechselt und das Gehalt vom 1.1.2020 an auf 5.300 EUR (= jährlich 63.600 EUR) erhöht wird.

Ergebnis: Die Überschreitung der JAEG trat erst am 1.1.2020 ein (JAEG des Jahres 2020 = 62.550 EUR). Ein Ausscheiden ist allerdings erst zum 31.12.2020 möglich, vorausgesetzt, das regelmäßige JAE übersteigt auch die Grenze des Jahres 2021.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge