Instrumente und Maßnahmen d... / 1.4.1 Externer Erfahrungsaustausch

Am Markt gibt es inzwischen eine Fülle von Angeboten für unterschiedliche Berufsgruppen, die dem unternehmensübergreifenden Erfahrungsaustausch dienen. Sie werden zum Teil von externen Institutionen durchgeführt, die sich die Veranstaltung solcher Treffen zur Aufgabe gemacht haben (z. B. die Deutsche Gesellschaft für Personalführung, DGfP). Zum Teil finden sie auch auf Initiative einer Gruppe statt (z. B. Münchner Bildungsforum). In Erfahrungsaustausch-Gruppen informieren sich die Teilnehmer gegenseitig über ihre Erfahrungen und Vorhaben, über Erfolge und Probleme in ihren Aufgabengebieten, und sie geben sich Tipps. Es werden Trainer und Referenten eingeladen, die über die neuesten Entwicklungen auf ihren Fachgebieten referieren oder neue Methoden und Techniken vorstellen.

Eine noch wenig genutzte Möglichkeit der Weiterbildung einzelner Mitarbeiter, Nachwuchskräfte und Führungskräfte besteht im Hospitieren in anderen Unternehmen. Dieser auf Gegenseitigkeit beruhende Austausch von Personen und Erfahrungen kann am ehesten mit "befreundeten Firmen" (Kunden, Lieferanten) und mit Unternehmen anderer Branchen durchgeführt werden. Von diesem "Blick über den Unternehmenshorizont hinaus" profitieren alle Beteiligten. Sie erfahren, wie andere ihre Probleme lösen und was die anderen besser machen.

 
Praxis-Tipp

Unternehmensübergreifender Erfahrungsaustausch

Nehmen Sie Kontakt auf zu Unternehmen, die mit ähnlichen Problemstellungen wie Sie konfrontiert sind. Vereinbaren Sie zunächst Erfahrungsaustausch auf "neutralen" Gebieten. Bei entsprechenden Erfolgen können Sie die Zusammenarbeit auf weitere Gebiete ausdehnen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge