Innovative Formen der Arbei... / 3 Auslagerung von Arbeitsbereichen

Grundsätzlich sollte bei allen Arbeiten geprüft werden, ob sie kostengünstiger im eigenen Betrieb oder durch Auslagerung erledigt werden können. In manchen/immer mehr Fällen sind ausgelagerte Arbeitsbereiche für Betriebe kostengünstiger und zuverlässiger und oft müssen bei Urlaub und Krankheit keine Wartezeiten kalkuliert werden. Darüber hinaus gibt es in Betrieben oft auch Arbeiten, auf die man völlig verzichten könnte.

Die üblichen Formen der Auslagerung/Einsparung von Arbeiten:

  • Einsparen administrativer Aufgaben.
  • Tele- und Heimarbeit.
  • Outsourcing von Spezialaufgaben.
  • Kooperationen mit anderen Firmen.
  • Mitarbeiter zu selbstständigen Unternehmern machen.
  • Aufträge an freie Mitarbeiter.

3.1 Einsparen administrativer Aufgaben

In vielen Unternehmen gibt es Bereiche, bei denen Einsparungen an administrativen Aufgaben möglich sind. Beispielsweise werden in immer mehr Betrieben die Personal- und Bürokosten der Telefonzentrale eingespart. Das Einrichten von Durchwahlnummern und Anrufweiterschaltungen ist wesentlich kostengünstiger. Das Gleiche gilt für den zentralen Fax-Dienst, der heute durch mehrere dezentrale Faxgeräte sowie durch das E-Mail ersetzt wird. Personal für Botengänge und Postverteilungen wird heute in der Regel durch zentrale Posteingangs- und Postausgangskörbe ersetzt. Auch das Frankieren der ausgehenden Post können die Mitarbeiter, mithilfe einer Briefwaage und einer Preisliste für das Porto, selbst übernehmen. Nicht selten werden auch unnötige Arbeitszeiten für die Ausgabe von Büromaterialien verschwendet. In vielen Büros müssen heute auch Chefs und Vorgesetzte auf die Annehmlichkeit einer Sekretärin / eines Sekretärs verzichten. Viele Vorgesetzte geben ihre diktierten Briefe an einen Schreibdienst, teilen sich eine Sekretärin mit anderen oder müssen ihre Briefe auf dem Computer selber schreiben.

Die Einsparmöglichkeiten in diesen Bereichen sind für viele Betriebe sicher nicht erschöpfend genutzt, da dadurch auch persönliche Privilegien und Annehmlichkeiten von Vorgesetzten reduziert werden müssten.

3.2 Telearbeit und Heimarbeit

Tele- und Heimarbeit sind in solchen Fällen geeignet, wo in der Regel administrative Arbeiten, Teile des Marketings und des Vertriebs von Mitarbeitern von zu Hause erledigt werden können. Dem Unternehmen entstehen dadurch einmalige Kosten zur Einrichtung der Tele- oder Heimarbeitsplätze sowie laufende Gebühren für die Telekommunikation, aber es kann langfristig die Mietkosten für Büros einsparen. Die Mitarbeiter haben dadurch den Vorteil, dass sie sich ihren Arbeitstag flexibel gestalten können und die Zeiten für Hin- und Rückfahrten zum Betrieb sparen. Mit Telearbeit werden dabei alle Arbeiten beschrieben, die zu Hause am Computer erledigt werden und "telekommunikationsmäßig" durch E-Mail oder andere Formen der Datenfernübertragung (DFÜ) mit ihrer Firma oder auch mit weiteren Außenstellen verbunden sind und regelmäßig Informationen austauschen oder auf ein gemeinsames Informationssystem zugreifen können. Manche Telearbeitsplätze sind durch Intranet-Systeme (Computernetzwerke mit Computern an unterschiedlichen geografischen Orten) zu festgelegten Arbeitszeiten permanent miteinander verbunden. Die praktischen Möglichkeiten der Telearbeit für Verwaltungsaufgaben sind beinah unbegrenzt.

Heimarbeit beschreibt dagegen grundsätzlich alle nicht telekommunikativen aber praktisch handwerklichen oder anderen schriftlichen Arbeiten eines Mitarbeiters für eine Firma, die zu Hause durchgeführt werden können. Die Möglichkeiten der Tele- und Heimarbeit sind von vielen Unternehmen bis heute nicht ausreichend genutzt, obwohl dadurch für Betriebe erhebliche Kosten eingespart werden können.

3.3 Outsourcing

Es gibt Dienstleistungsbüros für administrative Aufgaben, Steuerberater, selbstständige Ingenieur-Büros, Konstrukteure, Maschinenbauhersteller und viele andere Firmen, die bestimmte Arbeiten des Betriebs kostengünstiger oder zu gleichen Kosten mit für den Auftraggeber geringen Risiken durchführen können. Outsourcing beschreibt alle Varianten der Auftragserfüllung mithilfe externer Dienstleister und Firmen.

Es sollte daher bei jedem Unternehmen überprüft werden, welche Arbeitsbereiche wirtschaftlicher durch das Outsourcing durchgeführt werden können. Bereiche, die bei vielen Firmen durch Outsourcing beispielsweise ausgelagert werden können und sich oft besser rechnen, wenn man sie auslagert, sind die Personal- und Lohnbuchhaltung, andere Verwaltungsaufgaben, Konstruktionsarbeiten sowie die Produktion von Teilen, für die der Auftraggeber selbst nicht die Maschinen oder Fachkräfte hat oder die Produktion zu teuer wäre.

3.4 Kooperation und Fusion mit anderen Unternehmen

Konkurrenz belebt das Geschäft und Preisabsprachen sind kartellrechtlich verboten. Diese Tatsache muss jedoch, selbst konkurrierende Firmen, nicht daran hindern, miteinander zu sprechen und auf bestimmten Gebieten zu kooperieren. Konkurrenz muss keine unnötige Distanz oder grundsätzliche "Feindschaft" bedeuten. Dort wo eine Zusammenarbeit zwischen Firmen gesetzlich gestattet ist und zum gegenseitigen Vorteil führt, sollten Kooperationen zum gegenseitigen Vorteil genutz...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge