Infektionsschutzgesetz / 10.1.2 Schließung von Einrichtungen zur Kinderbetreuung und Schulen

Arbeitnehmer erhalten eine Entschädigung für die Dauer von max. 10 Wochen in Höhe von 67 % des Nettoeinkommens. Bemessungsgrundlage der Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung sind – auf Antrag des Arbeitnehmers – 80 % der Beitragsbemessungsgrenze.[1] Wenn die Entschädigungszahlung während der Dauer der Schulferien unterbrochen wird, wird für diese Zeit die Mindestbemessungsgrundlage für die Beitragsberechnung angesetzt.[2]

 
Hinweis

Firmenzahlerverfahren

Werden die Beiträge während der Schließung von Einrichtungen zur Kinderbetreuung und Schulen im sog. Firmenzahlerverfahren entrichtet, haben die Arbeitgeber die Beitragshöhe – orientiert am Selbstzahlerverfahren – selbst zu ermitteln. Kann das Firmenzahlerverfahren für die Dauer der Schulferien nicht durchgeführt werden, haben die Krankenkassen die Beiträge direkt vom Mitglied zu erheben.

[1] 2021: 3.870 EUR (2020: 3.750 EUR).
[2] 2021: 1.096,67 EUR (2020: 1.061,67 EUR).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge