HR als Business-Partner & B... / 7.5 FAQ's: Die wichtigsten Fragen und Antworten - Führungskraft

1. Wie kann eine Führungskraft das Thema Familienfreundlichkeit verstärkt ins Unternehmen tragen?

Ein Ziel einer Führungskraft ist es, die eigene Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft sowie die der Mitarbeiter dauerhaft zu erhalten. Ein weiteres Ziel ist die Rekrutierung neuer Potentiale und Bindung bestehender Potentiale. Vor diesem Hintergrund ist eine familienbewusste Unternehmenskultur ein wichtiger Erfolgsfaktor.

Die Aufgabe der Führungskraft ist, für das Thema "Familienfreundlichkeit im Unternehmen" zu sensibilisieren, es zu thematisieren und selber eine gute Vorbildfunktion einzunehmen. Die Führungskraft ist aufgerufen sich selbstreflektierend mit dem Thema auseinanderzusetzen. Folgende Fragen klären den eigenen Standpunkt:

2. Was können Arbeitnehmer tun, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu verbessern?

Hier ist die Eigenverantwortung der Arbeitnehmer gefragt. Man muss nicht auf das Angebot familienfreundlicher Maßnahmen warten, sondern man kann als Beschäftigter mit familiärer Verantwortung proaktiv auf die Vorgesetzten zugehen und ihnen konstruktive familienfreundliche Lösungsmodelle vorstellen. Im ersten Schritt ist jedoch der eigene Bedarf an familienfreundlichen Maßnahmen innerfamiliär zu klären. Brauche ich als Arbeitnehmer flexiblere Arbeitszeiten, brauche ich einen Homeoffice Tag, brauche ich Unterstützung bei der Kinderbetreuung oder will ich das Angebot der Elternzeit annehmen? Wenn mit der Partnerin/dem Partner das optimale Modell der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermittelt ist, kann der Arbeitnehmer ein Konzept erstellen. Dies kann folgende Aspekte beinhalten:

  • gewünschte Wochenstundenanzahl,
  • Vertretungsperson,
  • Regelung der Erreichbarkeit,
  • mögliche flexible Zeitfenster,
  • Arbeitsaufträge von zu Hause,
  • Formulierung des Nutzen dieses Modells (z. B. Effektivitätssteigerung, bessere Organisation, höhere Motivation, gestärkte Sozialkompetenz, Durchhaltevermögen, erhöhte Leistungsbereitschaft durch gesteigerte Lebenszufriedenheit, Kreativitätsschub durch Kinderwelt, etc.).

Je ausgefeilter und realitätsnäher das Konzept ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Vorgesetzte diesem Konzept (evt. mit Ergänzungen oder leichten Veränderungen) für eine definierte Probezeit zustimmt.

Präsentation: Nutzen familienfreundlicher Maßnahmen

Arbeitshilfen: Teilzeit für Führungskräfte

3. Was ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Einführung familienfreundlicher Unternehmensführung?

Eine erfolgreiche Umsetzung von familienfreundlichen Maßnahmen ist dann möglich, wenn alle Akteure (Geschäftsleitung, HR, Führungskräfte und Mitarbeiter) das Thema Familienfreundlichkeit mittragen. Zunächst sollte eine Projektgruppe gebildet werden, die anhand einer durchgeführten Mitarbeiterbefragung die Maßnahmen für das eigene Unternehmen festlegen.

Das Thema "Familienfreundlichkeit" sollte allen Beteiligten ein wichtiges Anliegen sein. Positive Rollenvorbilder in allen Hierarchieebenen unterstützen diesen Prozess.

Präsentation: Familienfreundlichkeit ein Führungsthema?

Arbeitshilfen: Familienfreundlichkeit im Unternehmen, 10 Vorteile von

Arbeitshilfen: Mitarbeiterbefragung - Bedarf an familienfreundlichen Maßnahmen

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge