Gruppenunfallversicherung / 1 Beitragszahlungen sind Arbeitslohn

Beiträge des Arbeitgebers zu Gruppenunfallversicherungen, die er zugunsten seiner Arbeitnehmer abgeschlossen hat, führen zu Arbeitslohnzufluss, wenn die Ausübung der Rechte unmittelbar dem Arbeitnehmer zusteht.

 
Wichtig

Anwendung der 44-EUR-Freigrenze strittig

Die vom Arbeitgeber übernommenen Versicherungsbeiträge sind nach bisheriger Ansicht der Finanzverwaltung kein Sachlohn, sondern Barlohn. Der BFH hat indessen in 2 Urteilen entschieden, dass es sich bei übernommenen Versicherungsbeiträgen um Sachlohn handeln kann, wenn der Arbeitnehmer dadurch lediglich Versicherungsschutz beanspruchen kann und der Vertrag mit dem Versicherungsunternehmen über den Arbeitgeber abgewickelt wird.[1]

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge