Grundlagen der Lohnsteuerer... / 5.4 Besonderheiten bei privat Versicherten

Bei privat Versicherten wird in den Steuerklassen I bis V eine Vorsorgepauschale in Höhe der Beiträge für die Basiskranken- und Pflegepflichtversicherung einschließlich des hälftigen Zusatzbeitrags berücksichtigt. Privat versicherte Arbeitnehmer müssen dazu dem Arbeitgeber ihre Beiträge für eine Basiskrankenversicherung durch eine Bescheinigung der Krankenkasse nachweisen. Berücksichtigt werden auch Beiträge

  • für den mitversicherten, nicht dauernd getrennt lebenden und unbeschränkt einkommensteuerpflichtigen Ehepartner oder Lebenspartner sowie
  • für mitversicherte Kinder, für die der Arbeitnehmer einen Anspruch auf einen Freibetrag oder auf Kindergeld hat.

Versicherungsbeiträge des selbst versicherten Lebenspartners und selbst versicherter Kinder können nicht berücksichtigt werden.

 
Hinweis

Ausblick

Ab 2024 (mit Pilotierung ab 2023) wird ein Datenaustausch zwischen den Unternehmen der privaten Kranken- und Pflegeversicherung, der Finanzverwaltung und den Arbeitgebern eingeführt. Damit werden die Papierbescheinigungen im bestehenden Lohnsteuerabzugsverfahren ersetzt.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge